Munich Cowboys: Trainerin Nurasyid wirft Trainingskonzept komplett um

München - Seit letzten Jahr gibt es erstmals einen weiblichen Coach in der höchsten deutschen Football-Spielklasse, der German Football League (GFL). Und die wirft nun alles um.

Seit der Saison 2019 haben die Munich Cowboys den ersten weiblichen Coach in der Liga-Geschichte.
Seit der Saison 2019 haben die Munich Cowboys den ersten weiblichen Coach in der Liga-Geschichte.  © Munich Cowboys

Nadine Nurasyid kam vor gut sechs Jahren zu dem Sport. Seitdem hat sich einiges getan. In dieser Zeit spielte sie bei den Munich Cowboys Ladies, schaffte es in die Nationalmannschaft, trainierte den Zweitligisten, die Straubing Spiders, und wechselte ein Jahr später zum Coaching Staff der Munich Cowboys.

Selbst auf großen Plattformen, wie bei NFL-Live-Übertragungen auf DAZN oder in diversen Medien wurde der Verein für dieses Novum lobend genannt.

Unter anderem ist sie im Verein auch die Vizepräsidentin der Sportabteilung und warf nun einiges im Trainingsablauf um und setzte das Footballprogramm der Munich Cowboys im Herrenbereich völlig neu auf, wie der Verein am Samstag mitteilte.

Aus den beiden Herren-Teams, also dem Erstligisten und der zweiten Mannschaft, die zuvor getrennt ihre Trainings absolvierten, formte sie nun eine neue Einheit: "GFL Team und Munich Cowboys II trainieren in großen Teilen gemeinsam. Der Wettbewerb untereinander wird gefördert und wir werden uns alle gegenseitig besser machen", so wie 33-Jährige.

"Unser Ziel ist es, nachhaltigen Erfolg in München zu etablieren. Dies ist nur über ein optimales Trainings- und Entwicklungsumfeld für die Spieler möglich", ergänzte die Sportwissenschaftlerin in der Pressemitteilung.

Ein erster Erfolg sei bereits erkennbar: Die bisherigen Trainingseinheiten seien bereits viel besser besucht, was sich auch auf die Motivation der Spieler auswirkt.

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0