Drei Tage Kunst, Kultur und Party: Das erwartet Frankfurt beim Museumsuferfest

Frankfurt am Main - Sonderführungen in den Museen, viel Musik und Kulinarisches an den Mainufern: Am Freitagnachmittag beginnt wieder das dreitägige Museumsuferfest in Frankfurt.

Am Freitag beginnt das Museumsuferfest in Frankfurt.
Am Freitag beginnt das Museumsuferfest in Frankfurt.  © dpa/Boris Rössler

Erwartet werden bis Sonntagabend bei bestem Feier-Wetter rund zwei Millionen Besucher. Seit seinem Start im Jahr 1988 findet das Fest alljährlich am letzten Augustwochenende statt.

In diesem Jahr sieht das bunt gemischte Kultur- und Unterhaltungsprogramm 550 Einzelveranstaltungen vor. Auch für Kinder gibt es Angebote, von Malen und Basteln bis zum Kurs "Hebräisch in zehn Minuten" im Jüdischen Museum. Zu Ende geht das Fest traditionell am Sonntagabend um 22 Uhr mit dem großen Abschlussfeuerwerk.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) eröffnet das Fest am Freitag um 17 Uhr vor dem Historischen Museum. Das Programm beginnt auf den ersten Bühnen indes schon um 14 Uhr.

Mit einem Museumsuferfest-Button für sieben Euro können Besucher an den drei Tagen die teilnehmenden Museen ohne weitere Kosten besuchen.

Für Kinder bis sechs Jahre ist der Eintritt frei, in vielen Häusern gilt dies für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0