Alicia Keys hofft auf Make-up-Revolution

Vor dem Champions-League-Finale zwischen Real und Atlético Madrid trat Keys in Mailand auf. Natürlich ungeschminkt.
Vor dem Champions-League-Finale zwischen Real und Atlético Madrid trat Keys in Mailand auf. Natürlich ungeschminkt.

New York - Im San Siro, dem Fußballtempel von Mailand, war alles mächtig und pompös geschmückt vor dem Champions-Leage-Finale zwischen Real Madrid und Atlético.

Auch von US-Starsängerin Alicia Keys (35) ist man Glanz und Glamour gewöhnt, doch an jenem Abend strahlte sie auf eine völlig andere Art und Weise.

Denn Die R[&]B-Ikone hat beschlossen, sich nicht mehr zu schminken. Einige Zuschauer am Fernseher rieben sich noch verwundert die Augen und dachten sich: Hat sie etwa das Make-up vergessen?

Nein, hatte sie nicht, denn sie will in Zukunft gänzlich darauf verzichten. "Ich will mich nicht mehr verstecken. Nicht mein Gesicht, nicht meinen Geist, nicht meine Seele. Nichts", erklärt die Sängerin.

Nach der Geburt ihres zweiten Kindes geht die US-Amerikanerin also einen neuen Weg. Und dessen Ursprung kann sie genau erklären.

Keys hat keine Lust mehr, irgendeinem Schönheitsideal und nicht sich selbst zu entsprechen.
Keys hat keine Lust mehr, irgendeinem Schönheitsideal und nicht sich selbst zu entsprechen.

Denn bevor sie die Arbeit an ihrem neuen Album startete, notierte sie sich Dinge auf einem Notizzettel, die sie stören.

Einer davon war, wie "Frauen einer Gehirnwäsche unterzogen werden, dass wir dünn, oder sexy, oder begehrenswert, oder perfekt sein müssen. Das dauerhafte Vermitteln von Stereotypen durch Medien, die dazu führen, dass wir glauben, eine normale Kleidergröße sei nicht mehr normal und die quasi verbieten, eine Übergröße zu tragen. Oder die konstante Botschaft, dass sexy sein einfach nur nakt sein bedeutet", erklärt Keys in ihrem Essay "Time to Uncover", veröffentlich bei "Lenny Letter".

In dem Song "When a Girl Can't Be Herself" (Wenn ein Mädchen nicht sie selbst sein kann) verarbeitet sie all ihren Gedanken. Auch das Cover zum neuen Album zeigt ihr ungeschminktes Gesicht.

Keys hat nach der Geburt und ihrer schöpferischen Pause zudem angefangen, zu meditieren und ihr eigenes "Ich" besser kennenzulernen, wie sie in dem Essay schreibt.

Keys vor ihrem Sinneswandel top gestylt.
Keys vor ihrem Sinneswandel top gestylt.

Das habe dazu geführt, dass sie sich selbst verprach, Dinge auf andere Art und Weise anzugehen. Als erstes setzte sie bei ihrem Image an, das nun die wahre Alicia Keys zeigen soll. Die ungeschminkte Wahrheit sozusagen.

Ihren Schlüsselmoment erlebte die Sängerin bei einem Fotoshooting zu ihrem neuen Album. Sie kam gerade ungeschminkt aus dem Fitnessstudio.

Die Fotografin wollte sie aber genau so abbilden und nach einer Weile stimmte Keys zu und fühlte sich von Minute zu Minute wohler in ihrer Haut.

Keys "hofft bei Gott, dass das eine Revolution ist". Man darf gespannt sein, ob viele Mädchen und Frauen das Selbstbewusstsein haben, um aus dem Ideal auszubrechen und Pinsel und Wimperntusche demnächst unberührt früh liegenzulassen.

Mal ganz ehrlich: Eine Menge Zeit würden Frauen dabei und auch beim abschminken sparen. Praktisch ist es also auch noch.

Fotos: imago; dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0