Muslima wird von Demonstranten beschimpft: Ihre Reaktion ist unglaublich

Washington DC - Muslime werden oft mit Hass und Anfeindungen konfrontiert. Auch die 24-jährige Shaymaa Ismaa'eel musste sich ausländerfeindliche Sprüche von Demonstranten anhören. Doch die Reaktion der jungen Frau ist bemerkenswert.

Shaymaa Ismaa'eel (24) weiß, wie sie mit Hatern umgehen muss.
Shaymaa Ismaa'eel (24) weiß, wie sie mit Hatern umgehen muss.  © Screenshot/Instagram/shaymaadarling

Am vergangenen Sonntag war die Muslima zusammen mit einer Freundin auf dem Weg zu einer Islamkonferenz in Washington DC, berichtet "CNN".

Wie so oft waren an diesem Tag auch Demonstranten auf der Straße, die sich vor den Eingang stellten und Plakate hochhielten. Auf einem stand geschrieben: "Der Islam ist eine Religion des Blutes und Mordes." Einige der Widerständler riefen den beiden Frauen ausländerfeindliche Parolen zu und sagten, sie sollen "zur Hölle fahren".

Statt die bösen Worte still zu erdulden, hatte die 24-Jährige plötzlich eine Idee. Sie fragte ihre Freundin, ob sie nicht ein Foto von ihr und den Wutbürgern machen könnte. Dazu hockte sich Shaymaa Ismaa'eel vor den Eingang und schaute mit einem breiten Grinsen in die Kamera, während die Demonstranten im Hintergrund protestierten.

Den gelungenen Schnappschuss postete sie auf ihrem Instagram-Profil und schrieb dazu: "Freundlichkeit ist ein Zeichen des Glaubens. Diejenigen, die nicht freundlich sind, haben keinen Glauben." Bei dem Spruch handelt es sich um ein Zitat des Propheten Muhammad.

Der Beitrag verbreitete sich rasant in den sozialen Medien, wurde auf Instagram fast 460.000 Mal "geliket". Die junge Muslima bekan viel Zuspruch von ihren Followern. "Du bist eine Ikone", schrieb einer. "So mutig von dir ein Bild zu machen" lobt ein anderer User.

"Ich wollte ihren Hass ehrlich mit Freundlichkeit bekämpfen" sagte Shaymaa Ismaa'eel zu "CNN". Diese Aktion werden ihre Hater auf der Straße so schnell nicht vergessen.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/shaymaadarling


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0