Mutmaßlicher Mörder gefunden. Er ist tot

Am 10. Mai durchsuchten Polizisten das Gelände rund um den U-Bahnhof Wuhletal. Jetzt wurde die Leiche des Verdächtigen in einem See bei Kaulsdorf gefunden.
Am 10. Mai durchsuchten Polizisten das Gelände rund um den U-Bahnhof Wuhletal. Jetzt wurde die Leiche des Verdächtigen in einem See bei Kaulsdorf gefunden.  © DPA

Berlin – Wochenlang suchte die Polizei nach dem mutmaßlichen Mörder einer Frau (45) aus Berlin-Kaulsdorf. Jetzt fanden Spaziergänger die Leiche von Mario E.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der 48-Jährige im Butzer See bei Kaulsdorf am Sonntagmittag entdeckt. Alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

"Eine Obduktion des Toten hat bestätigt, dass es sich um den Gesuchten handelt. Hinweise auf eine Fremdschuld liegen nicht vor", informierte die Polizei.

Allem Anschein nach hat sich der Verdacht bestätigt, dass sich der Mann nach seiner Bluttat das Leben genommen hat.

Am 27. April soll er seine 45-jährige Lebensgefährtin in ihrem Haus auf dem Münsterberger Weg getötet haben, danach war er spurlos verschwunden.

Auch eine großangelegte Suche nach ihm oder seinen sterblichen Überresten blieb Anfang Mai ohne Erfolg.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0