Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

Top

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

3.192

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.179
Anzeige

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

3.856

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.793
Anzeige
9.997

Neonazi-Vorwürfe: Dresdner Wachmann in Heidenau abgezogen

Dresden - Er bekennt sich bei Facebook zur NPD, zur rechtslastigen Hooligan-Gruppierung "Army of Dresden West" und er bewachte die Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau: Der mutmaßliche Neonazi Philipp B. wurde vom "Antifa Recherche Team Dresden" am Tor der Flüchtlingsunterkunft wiedererkannt. Sein Arbeitgeber hat reagiert.
Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es drei Nächte hintereinander zu Krawallen gekommen.
Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es drei Nächte hintereinander zu Krawallen gekommen.

Dresden - Er bekennt sich bei Facebook zur NPD, zur rechtslastigen Hooligan-Gruppierung "Army of Dresden West" und er bewachte die Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau: Jetzt wurde Philipp B. von seinem Arbeitgeber von der Flüchtlingsunterkunft in Heidenau abgezogen - trotz einwandfreiem Führungszeugnis.

Philipp B. (22) arbeitet als Sicherheitsmann, soll andere Menschen schützen. Für die Firma "Securitas" wurde der Dresdner in Heidenau eingesetzt. Jetzt zeichnen Recherchen des NDR und der Süddeutschen Zeitung ein düsteres Bild des Wachmanns.

Bei Facebook bekennt er sich demnach zur NPD und zur rechtslastigen Hooligan-Gruppe "Army of Dresden West". Das "Antifa Recherche Team Dresden" will den Wachmann bei der Arbeit entdeckt haben, direkt am Tor der Flüchtlingsunterkunft in Heidenau.

Ein Foto zeigt ihn angeblich bei der Einlasskontrolle am Gelände des ehemaligen Praktiker-Baumarkts, auf dem seit Ende August 600 Flüchtlinge untergebracht wurden. B. soll auch im Einsatz gewesen sein, als Angela Merkel die Flüchtlingsunterkunft besuchte.

Misshandlung durch Sicherheitspersonal: Ein Polizeifoto zeigt zwei Sicherheitsleute, die in der ehemaligen Siegerland-Kaserne in Burbach (Nordrhein-Westfalen) einen am Boden liegenden Flüchtling misshandeln.
Misshandlung durch Sicherheitspersonal: Ein Polizeifoto zeigt zwei Sicherheitsleute, die in der ehemaligen Siegerland-Kaserne in Burbach (Nordrhein-Westfalen) einen am Boden liegenden Flüchtling misshandeln.

Das soziale Netzwerk gibt tiefere Einblicke: Philipp B. soll nach NDR-Recherchen bei Facebook auch mit dem ehemaligen NPD-Landtagsabgeordneten Rene Despang und NPD-Bundesvorstandsmitglied Jens Pühse befreundet sein. Die NPD hatte zu Protesten aufgerufen, als die Flüchtlinge in Heidenau einzogen. Es folgten drei Tage Ausschreitungen, Gewalt und Chaos in Heidenau.

Ob Philipp B. auch gegen die Flüchtlinge auf die Straße ging? Dafür gibt es keine Belege. Auch über rassistische Vorfälle sowohl während als auch außerhalb der Arbeit gibt es keine Aufzeichnungen.

Was hat Philipp. B. wirklich getan? Fest steht: Probleme mit Security-Firmen, die für den Schutz von Asyleinrichtungen verantwortlich sind, sind keine Ausnahme.

Der bekannteste Übergriff fand in einem Heim in Burbach (Nordrhein-Westfalen) statt. Dort misshandelte ein Wachmann einen Flüchtling. Wie Medien berichten, wurden auch in Jena und Brandenburg bekannte Neonazis bei Sicherheitsunternehmen eingesetzt, um Flüchtlingsunterkünfte zu schützen.

In Heidenau sind keine Misshandlungen bekannt, die von Wachpersonal ausgingen.

Zwei junge Männer einer Security-Firma überwachen den Eingang und Ausgang der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) für Flüchtlinge im ehemaligen Praktiker Baumarkt in Heidenau.
Zwei junge Männer einer Security-Firma überwachen den Eingang und Ausgang der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) für Flüchtlinge im ehemaligen Praktiker Baumarkt in Heidenau.

Am ehemaligen Baumarkt wurde die Firma "Securitas" von der Landesdirektion Sachsen eingesetzt, Philipp B. war für ein beauftragtes Subunternehmen aus Dresden als Wachmann tätig. Securitas-Sprecher Bernd Weiler bestätigt gegenüber dem NDR, dass Philipp B. dem Unternehmen mittlerweile bekannt geworden ist.

"Wir untersuchen den Fall. Wir haben bereits reagiert und den Mann vom Objekt abgezogen", sagte Pressesprecher Bernd Weiler.

Ob die Dresdner Sicherheitsfirma den Mann entlassen hat, ist nicht bekannt. "Wir haben deutlich gemacht, dass wir Phillip B. nicht mehr in Heidenau im Einsatz haben wollen. Dem ist die von uns beauftragte Firma nachgekommen", so Weiler gegenüber MOPO24. Bereits Ende August wurder B. abgezogen.

Die Personalunterlagen des mutmaßlichen Dresdner Neonazis, darunter auch das polizeiliche Führungszeugnis, seien einwandfrei gewesen.

Fotos: dpa, imago, Daniel Förster

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

7.944

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

3.621

TAG24 sucht genau Dich!

70.755
Anzeige

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

3.566

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

171

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

2.194

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

4.323

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.535
Anzeige

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

1.547

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

628

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

2.666

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

1.892

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

1.202

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

473

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

2.933

Zehntausende Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

1.508

Schock im Wohnhaus: Rentner droht mit Sprengung

664

Todesangst: Airbus sackt plötzlich über 6000 Meter ab

6.807

Paar hat Sex in Münchner U-Bahn, Mitfahrerin ruft geschockt die Polizei

5.208

CDU-Mitglieder fordern nach Wahlschlappe Merkels Rücktritt

6.830

Mann wird mit einem Dreier zum Lottomillionär!

7.931

Auf dem Weg zum Kindergarten - Autofahrer erwischt Jungen

1.606

Flugzeug stürzt nach lautem Knall ab

2.909

Noch vor Weihnachten wird Zugfahren teurer

600

Mann will mit diesem Zettel seine langjährige Lust-Spenderin los werden

4.374

Kripo ermittelt! Sieben Männer quälen und treten 18-Jährigen

10.690

Roberto Blanco: "Meine Familie ist für mich gestorben"

4.423

Streit eskaliert! Autofahrer überfährt Schwertträger

1.746

Notorische Holocaust-Leugnerin verurteilt

4.549
Update

Er hat schon vier Menschen auf dem Gewissen! Tiger-Leiche gefunden

3.592

Sänger Ed Sheeran verunglückt mit Fahrrad

2.377

Sie wird mit 58 Jahren zum siebten Mal Mutter

7.693

Ups! Verrät Cathy Hummels hier "aus Versehen" den Babynamen?

4.346

Eine spukende Mülltonne löst Polizeieinsatz aus!

2.053

Raser rauschen doppelt so schnell wie erlaubt durch Innenstadt

2.198

Rätselhafter Flugzeugabsturz: Piloten-Leichnam beschlagnahmt

2.274

Sophia Thiel befragt Fans, doch die Männer haben nur Augen für ein Detail

8.553

Blinde Passagiere fahren stundenlang auf Güterzug

1.617

Schäfer-Gümbel fordert SPD-Neuanfang trotz Wahlsieg in Niedersachsen

84

Laster mit Särgen verunglückt auf Autobahn: Fahrer schwer verletzt!

4.897

Basler sieht keine Trainer-Zukunft für sich in Deutschland

183

Völlig bekifft: 14-Jähriger flieht mit Mercedes vor der Polizei

2.708

Porno-Queen beißt Frau im Streit das Ohr ab

2.677

Darum will diese Frau ihr Hochzeitskleid unbedingt loswerden

4.149

Mord-Prozess um zerstückelten Mann in Kühltruhe geplatzt

1.494

Polizei rätselt: Wem gehört dieser 50 Jahre alte Brummi?

11.708

Rechte Gewalt: Hat die Buchmesse die Gefahr unterschätzt?

603

Knallharte Kritik: "Tatort ist RAF-Propaganda"

2.350

Während Feuer wütet: Frau stirbt in den Armen ihres Ehemannes

4.193

Wegen neuem Gesetz: Gehen Prostituierte demnächst illegal anschaffen?

1.393

Fast-Food-Mutant: Forscher entdecken die Pizza-Maus

3.159

China verliert Kontrolle über Raumstation: Diese rast jetzt auf die Erde zu!

13.802

Arzt schmeißt wutentbrannt wartende Patientin raus

11.780

Nach tödlichem Unfall: Hätte die Unglücksfahrt verhindert werden können?

5.004