Mutter postet Foto ihrer Tochter (6): Die Botschaft dahinter bricht allen das Herz

Großbritannien - Es ist einfach unfassbar, was Menschen mit Mobbing anrichten können: Die kleine Sophia musste mit heftigen Magenproblemen ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil sie von ihrer "besten Freundin" aufs Übelste gemobbt und gedemütigt wurde.

Carrie Golledges Tochter Sophia (6) liegt völlig erschöpft im Krankenhaus, nachdem sie gemobbt wurde.
Carrie Golledges Tochter Sophia (6) liegt völlig erschöpft im Krankenhaus, nachdem sie gemobbt wurde.  © Screenshot/Facebook/Carrie Golledge

Carrie Golledge, Mutter der sechsjährigen Sophia, veröffentlichte vor wenigen Tagen ein schockierendes Foto ihrer Tochter auf Facebook: Zusammengekauert und erschöpft liegt die Kleine auf einer Liege in einem Krankenhaus und ist an einem medizinischen Gerät angeschlossen. Neben ihr steht ein Eimer - das arme Mädchen hatte sich zuvor ganze 20 Mal übergeben müssen.

Den Grund beschreibt ihre Mutter in einem herzzerreißendem Post: "Das richtet Mobbing an. Das ist meine sechs Jahre alte Tochter, die wegen Mobbing ins Krankenhaus eingeliefert werden musste", beginnt sie.

Weiter erzählt sie, dass die Sechsjährige die ganze Nacht geweint hatte und aus Angst so heftige Magenschmerzen bekam, dass sie sich unglaubliche 20 Mal in einer Stunde übergeben musste.

Die Erstklässlerin ist in der Schule so sehr von ihrer angeblich besten Freundin beschimpft und geärgert worden, dass die Kleine es als "normal" empfand, schreibt Golledge in ihrem rührendem Post weiter.

Mobbing ist in vielen Schulen Alltag.
Mobbing ist in vielen Schulen Alltag.  © 123RF/Symbolbild

Doch weder die anderen Kinder, noch das Schulpersonal selbst haben etwas gegen die Mobbingattacken unternommen. "Das sind eben Sechsjährige", knallte die Schule der verzweifelten Mutter an den Kopf. Dem "Mirror" erzählte Golledge: "Sie hatte solche Angst davor, in die Schule zu gehen und pausenlos geweint."

Mit der tragischen Geschichte entschied sich die Mutter dazu, an die Öffentlichkeit zu gehen. "Das ist die Geschichte meines Kindes, die ich erzähle, aber sie ist eine von vielen ... zu vielen", betont die Mutter der kleinen Sophie zum Schluss ihrer wichtigen Botschaft.

Der Beitrag wurde über 251.000 Mal mit "Gefällt mir"-Angaben markiert und über 291.000 Mal geteilt. In den Kommentaren versuchen User Mutter und Tochter zu ermutigen. "Ich habe tausende Nachrichten von Eltern erhalten, die sich für meinen Post bedankt haben, weil ihr Kind dasselbe durchmachen musste", sagte Golledge dem "Mirror".

Die kleine Sophia besucht inzwischen eine andere Schule, in der sie hoffentlich auch besser behandelt wird.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Carrie Golledge

Mehr zum Thema Facebook:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0