Mutter fällt mehrere Male durch Fahrschul-Prüfung, da kommt ihr Sohn auf eine dumme Idee

Brasilien - Er wollte seiner Mutter nur einen Gefallen tun, doch dafür landete Heitor Márcio Schiave (43) kurzzeitig im Knast.

In diesem Outfit wollte der 43-Jährige die Fahrprüfung für seine Mutter ablegen.
In diesem Outfit wollte der 43-Jährige die Fahrprüfung für seine Mutter ablegen.  © Polizei Brasilien

Denn seine Mutter fiel bereits ganze drei Mal durch die praktische Führerscheinprüfung. Also verkleidete sich der 43-Jährige wie seine Mutter Dona Maria, um für sie den Test, im brasilianischen Novo Mutum Paraná im Westen des Landes, zu bestehen.

Für den Betrug zog sich Schiave einen langen Rock an, eine Blümchenbluse mit ausgestopftem BH und schminkte sich zudem. Auch Schmuck und eine Handtasche durften nicht fehlen.

Doch Prüferin Aline Mendonça schöpfte Verdacht. "Ich konnte es nicht glauben", erzählte sie "The Guardian". Sie ließ sich aber zunächst nichts anmerken und sagte einem Kollegen, er solle die Polizei informieren.

Bis zum Eintreffen startete sie mit dem Betrüger aber schon mal den Park-Test. Danach konnte der 43-Jährige zunächst festgenommen werden. Er erzählte anschließend, dass seine Mutter von alldem nichts wüsste. Mittlerweile wurde der Fahrschul-Betrüger wieder freigelassen, wie "G1" berichtet. Mit einer Strafe muss er aber dennoch rechnen.

Offenbar hatten einige Verständnis für den Sohn. Mendonça erzählt: "Wir haben viel Kritik erhalten. 'Der Sohn hat es aus Liebe zu seiner Mutter getan.' Aber was wäre, wenn ein Unfall passiert wäre oder jemand gestorben wäre."

Außerdem: Die Fake-"Dona Maria" lieferte offenbar auch keine gute Performance ab. "Sie wäre ebenfalls durchgefallen", so die Prüferin.

Titelfoto: Polizei Brasilien


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0