Mutter in Verkehrskontrolle: Als Polizei mit ihr fertig ist, bricht sie in Tränen aus

Amber mit ihren drei Kindern.
Amber mit ihren drei Kindern.

Willis - Eine dreifache Mutter will ihren Sohn von der Schule abholen. Dabei gerät sie in eine Polizeikontrolle. Aber: Das Auto der Frau gleicht einer Schrottkiste.

Es ist nicht versichert, die Frau hat keinen Führerschein. Ihr droht eine heftige Strafe. Doch dann kam es ganz anders.

Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die Texanerin Amber Zakos ihre rührende Geschichte. Sie erzählt von dem Weg zur Schule und wie die Polizei sie herausgezogen hat.

"Der Officer fragt mich, warum ich mir in über einem Jahr keine Plakette besorgt habe! Ich erkläre ihm, dass das Auto Schäden hat, weshalb es nicht durch die Inspektion kommen würde und ich nicht das Geld habe, um es zu reparieren... er bittet mich, aus dem Auto zu steigen", so Amber auf Facebook.

Als die Texanerin vor dem Polizisten stand, geschah das Unglaubliche: "Du hast keine Plakette, keinen Führerschein dabei oder eine Versicherung... Ich gebe Dir eine Verwarnung! Und ich gebe dir das."

Der Beamte drückte Amber einen Briefumschlag in die Hand, forderte sie auf, ihn zu öffnen. Als die verzweifelte Mutter den Umschlag öffnete, brach sie in Tränen aus. Statt eines saftigen Strafzettels fand sie eine Weihnachtskarte und 100 Dollar.

"Ich brach in Tränen aus und gab Officer Ortiz die wahrscheinlich größte Umarmung, die er jemals in seinem Leben bekommen hat."

TAG24 findet: Eine wunderbare Geschichte, die zeigt, dass es doch noch Menschen mit Herz gibt!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0