Hund beißt Kleinkind (4) tot: Mutter versucht vergebens zu helfen

Detroit (USA) - Am Dienstag wurde Benjamin Cobb (4) von einem Pitbull auf den die Familie für einen Freund aufpasste, angegriffen und tödlich verletzt. Als er ins Krankenhaus eingeliefert wurde, konnten Ärzte nur noch seinen Tod feststellen.

Benjamin wurde nur vier Jahre alt.
Benjamin wurde nur vier Jahre alt.  © Screenshot/gofundme.com/Tiffany Bieniewicz

Als Benjamins Mutter (38) sah, dass der Pitbull ihren Sohn angriff, eilte sie ihm sofort mit einem Messer zur Hilfe, so die "Detroit Free Press".

Allerdings ohne Erfolg. Der Kampfhund ließ nicht von Benjamin ab. Erst als die von der 14-jährigen Schwester alarmierte Polizei am Unglücksort erschien, konnten sie den Jungen mit Elektroschocks von dem toll gewordenen Pitbull befreien.

Sofort wurden Benjamin und seine Mutter in ein Krankenhaus gebracht. Für den schwer verletzten Jungen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Seine Mutter hatte keine lebensbedrohlichen Bisswunden erlitten und wurde behandelt.

Der Pitbull, der erst seit einem Tag bei der Familie zu Gast war, wurde eingeschläfert.

Wie es zu dem Unglück kam, kann sich indes keiner erklären. Er sei zuvor niemals aggressiv auffällig geworden. Laut Polizei handele es sich um einen tragischen Unfall.

Jetzt wird für die trauernde Familie mit einer Spendenkampagne auf GoFundMe.com für die Beisetzung des Kindes gesammelt.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0