Mutter setzt Notruf ab: Männer mit Sturmhauben und Baseballschlägern gehen auf Sohn (20) los

Eggesin/Ueckermünde - In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in Eggesin im Landkreis Vorpommern-Greifswald einen 20-Jährigen überfallen, zusammengeschlagen und sein Auto schwer beschädigt.

Weshalb die maskierten Männer auf den Mann losgingen, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen. (Symbolbild)
Weshalb die maskierten Männer auf den Mann losgingen, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, schlugen gegen 0.49 Uhr vier bis sechs mit Sturmhauben maskierte Täter mit Baseballschläger auf den hilflosen Mann ein.

Selbst als er auf dem Boden lag, traten und schlugen sie zu. Anschließend nahmen sie sein Handy mit und fuhren mit einem dunklen Mercedes davon.

Der 20-Jährige wurde mit einer stark blutenden Kopfverletzung in eine Klinik gebracht, konnte jedoch nach der ärztlichen Behandlung diese wieder entlassen werden.

Die verzweifelte Mutter hatte den Nortruf gewählt und die Polizei über den Vorfall informiert. Während der Tat wurde auch das Auto des 20-Jährigen beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Die Polizei leitete noch in der Nacht Fahndungsmaßnahmen ein, doch ohne Erfolg.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an, heißt es weiter. Zeugen des Vorfalls sollen sich bitten bei der Polizei in Ueckermünde melden: Telefon 03977182224 oder unter www.polizei.mvnet.de.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0