Heimlicher Sex: Mutter (41) verführt nacheinander die Freunde ihrer Töchter

Redwood (Kalifornien) - In Kalifornien steht eine 41-jährige Mutter vor Gericht. Die Anklage wiegt schwer: Die Mutter soll sich mehrmals an Minderjährigen vergriffen haben - die mit ihren Töchtern befreundet waren!

Coral Lyte (41) vor Gericht.
Coral Lyte (41) vor Gericht.  © Facebook/ Brian Johnson ABC30

Coral Lyte wird sexueller Missbrauch in zwölf Fällen vorgeworfen.

Kennengelernt hatte sie ihre Opfer über ihre beiden Töchter, die die Redwood High School besuchten. Die Mädchen standen sogar in einer Beziehung mit den 14- und 15-Jährigen als die Affäre zwischen den Jungen und ihrer Mutter begann.

Coral tat viel, um ihre minderjährigen Sex-Partner zu sehen. Laut Daily Star fuhr sie sogar oft 15 Meilen (24 Kilometer), um einen der Jungen zu sehen. Im Gepäck hatte sie dabei immer Zigaretten und Schnaps, um die Teenager abzufüllen und gefügig zu machen.

Laut Anklage soll die 41-Jährige "Härte und Herzlosigkeit" an den Tag gelegt haben, um die Jungen "auszunutzen".

Eines der Opfer erklärte, dass er dreimal mit der US-Amerikanerin Sex hatte, zuletzt am 5. Oktober.

Anschließend sollten die schändlichen Taten von Coral Lyte auffliegen.

Alles begann damit, dass einer der Jungen sich schlecht fühlte, als er dem ahnungslosen Ehemann der 41-Jährigen die Hände schüttelte. Der Teenager machte den Vorfall daraufhin bei der Polizei öffentlich. Als der Prozess ins Rollen geriet, meldete sich auch das zweite Opfer.

Nur wenige Tage nach ihrer Festnahme, reichte ihre Mann die Scheidungspapiere ein.

Während das erste Urteil für die 41-Jährige eine sechsjährige Bewährungsstrafe vorsah, soll in den folgenden Prozesstagen ein weitaus härterer Strafsatz festgelegt werden.

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0