Mutter sucht Bett in Dresden, um bei ihrem Baby zu sein

Mit diesem Post (mit Foto von Frühchen Arthur) suchte die Mutter eine Bleibe in Dresden.
Mit diesem Post (mit Foto von Frühchen Arthur) suchte die Mutter eine Bleibe in Dresden.

Von Juliane Bauermeister

Dresden - Was für ein emotionaler Aufruf! Eine frischgebackene Mutter sucht eine Schlafgelegenheit in Dresden, um bei ihrem Sohn Arthur zu sein.

Arthur erblickte am vergangenen Dienstag das Licht der Welt und liegt noch in der Dresdner Uniklinik. Er kam in der 27. Schwangerschaftswoche zur Welt, viel zu früh. Arthur ist noch zu schwach, um ohne ärztliche Hilfe leben zu können.

Doch das sogenannte Elternhaus der Uniklinik ist belegt und Tina wohnt 70 Kilometer entfernt. In den schwersten Stunden im Leben ihres kleinen Sohnes möchte die Mutter rund um die Uhr bei ihm sein. Ihm beim Überlebenskampf helfen.

Tina bittet deshalb über Facebook um Hilfe: „...hat vlt jemand eine couch in dresden frei, damit ich und bestenfalls auch noch der papa den ganzen Tag in der klinik sein können? wir sind ganz pflegeleicht und nur zum schlafen da...“

Der Hilferuf wurde über tausendmal auf Facebook geteilt. Und es gab bereits ein Happy End: Eine Mutter, die selbst gerade schwanger ist, vermittelte Tina und ihrem Mann einen Unterschlupf in Dresden für zumindest ein/zwei Tage.

„Ich weiß garnicht, wie ich mich dafür erkenntlich zeigen kann... Ihr Lieben: tausend Dank“, so Tina überglücklich. Jetzt kann sie in den nächsten Stunden ganz nah bei ihrem Sohn Arthur sein.

Doch wie geht es in den nächsten Tagen weiter? Wird die Mutter einen Platz im Elternhaus der Uniklinik bekommen und damit ganz nah an ihrem Baby dran sein? MOPO24 macht sich dafür stark und ist in Kontakt mit der Klinik.

Fürs Erste gibt es ein Happy End.
Fürs Erste gibt es ein Happy End.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0