Mutter will mit Kind nach Untersuchung Klinik verlassen, als die schreckliche Nachricht kommt

Scarborough (England) - Für Ellie-Mae Wright (22) ist eine Welt zusammengebrochen, als sie die erschreckende Diagnose ihrer vierjährigen Tochter Thalia-Beau erfuhr.

Thalia-Beau (4) braucht dringend ein Spender-Herz.
Thalia-Beau (4) braucht dringend ein Spender-Herz.  © Screenshot/Facebook/Ellie-Mae Wright

Alles fing mit einer vermeintlich harmlosen Brustentzündung an. Weil die Haut von Thalia-Beau rot und geschwollen war und die Kleine hohes Fieber bekam, fuhr ihre Mutter mit ihr sofort in ein Krankenhaus.

Für die komplette Untersuchung musste die Vierjährige ganze zwei Tage in der Klinik bleiben. Als das Mädchen entlassen werden sollte, bereitete sich die kleine Familie freudig darauf vor, wieder nach Hause zurückzukehren und ihren normalen Alltag weiterzuleben.

Doch dazu sollte es nicht kommen. Wie "Daily Mail" berichtet, wollte Ellie-Mae mit ihrer Tochter gerade das Krankenhaus verlassen, als eine Krankenschwester den Flur entlang rannte, um die beiden aufzuhalten. Die Ärzte hatten bei den Untersuchungen etwas Auffälliges entdeckt.

Dann der große Schock: Thalia-Beau hat ein vergrößertes Herz und musste für weitere Untersuchungen in eine Spezialklinik gebracht werden. Dort wurde endlich klar, woran das kleine Mädchen tatsächlich litt.

Die Brustinfektion deutete auf eine restriktive Kardiomyopathie hin. Dabei handelt es sich um eine seltene Form der Muskelerkrankung, welche die Herzkammern lähmt. Das Herz füllt sich nicht mehr ausreichend mit Blut. Die schockierende Diagnose erhielt die Vierjährige am 16. November vergangenen Jahres.

Thalia-Beau und ihr kleiner Bruder Rudy Blu.
Thalia-Beau und ihr kleiner Bruder Rudy Blu.  © Screenshot/Facebook/Ellie-Mae Wright

"Meine ganze Welt ist um mich herum zusammengebrochen. Ich konnte es nicht glauben. Die Ärzte sagten mir, dass meine Tochter ziemliches Pech hat, da nur eins von einer Million Kinder betroffen ist", erzählte die besorgte Mutter.

Das Einzige, was Thalia-Beau helfen kann, ist ein Spender-Herz. Wird kein passendes Organ für das kleine Mädchen gefunden, stirbt sie.

Mama Ellie-Mae appelliert nun an die Öffentlichkeit und will das Bewusstsein für Organspende schärfen. "Ich habe Thalias Geschichte öffentlich gemacht, um auf die Wichtigkeit von Organspende aufmerksam zu machen. Es ist unerträglich über die andere Familie nachzudenken. Aber wir können nur hoffen, dass sie in ihren dunkelsten Stunden einem anderen das Leben schenken", so die 22-jährige Zweifach-Mama.

"Bitte sprecht mit eurer Familie über die Entscheidung zur Organspende", fordert die Engländerin und hofft inständig, dass bald ein Spender-Herz für ihre kleine Tochter gefunden wird.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Ellie-Mae Wright