Nach fast drei Wochen: Ausgebüxtes weißes Känguru geschnappt!

Velbert/Essen – Das weiße Känguru, welches vor fast drei Wochen die Feuerwehr beschäftigte, ist wieder zu Hause.

Das weiße Känguru wurde vor zwei Wochen in Velbert gesehen.
Das weiße Känguru wurde vor zwei Wochen in Velbert gesehen.

Die Feuerwehr Velbert durfte am Donnerstag von einem Happy End berichten.

Am 6.Juli hatte ein Anwohner das mysteriöse Tier in seinem Vorgarten entdeckt und daraufhin die Feuerwehr gerufen.

Die Feuerwehrleute konnten das Känguru damals jedoch nichts einfangen, da es über ein Weizenfeld davon hüpfen und entkommen konnte.

Der Besitzer konnte noch am selben Abend ausfindig gemacht werden. Er versicherte eine Falle für das Tier aufzustellen.

In den letzten Tagen wurde der kleine Abenteurer mehrfach im Hefel und im Hespertal im Grenzgebiet zwischen Velbert und Essen gesichtet.

Am heutigen Morgen konnte das Känguru in Essen-Ketwig mittels einer Lebendfalle eingefangen und an den Besitzer zurückgegeben werden.

Dieser Ausflug war bereits der zweite Ausbruch des freiheitsliebenden Kängurus. Bereits Anfang Juni war es durch den Essener Süden gehüpft.

Damals konnte das Tier entkommen, inzwischen wurde es eingefangen.
Damals konnte das Tier entkommen, inzwischen wurde es eingefangen.  © Feuerwehr Velbert

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0