Nach 12 Jahren! Maite Kelly gibt Ehe-Aus bekannt

In glücklichen Tagen: Maite und ihr Ehemann Florent.
In glücklichen Tagen: Maite und ihr Ehemann Florent.  © DPA

Köln - Maite Kelly wirkt immer fröhlich und optimistisch. Und sie ist im siebten Schlagerhimmel mit Hits wie "Es war noch nie so schön" oder "Jetzt oder nie". Aber privat scheint sich ihr Himmel zu verdunkeln.

Maite Kelly schreibt auf Facebook, dass sie sich von ihrem Mann Florent Michel Raimond trennte.

Traurig! Nach zwölf gemeinsamen Ehejahren haben sich Maite Kelly (37) und ihr Mann Florent Michel Raimond (41) entschieden, getrennte Wege zu gehen.

So teilt die 37-jährige Schlagersängerin am Freitagnachmittag auf ihrer Facebook-Seite ihren über 180.000 Fans in einem offenen Brief Folgendes mit:

"Liebe Freunde, bevor Ihr es aus den Medien erfahrt, möchten wir uns hiermit persönlich bei Euch melden und mitteilen, dass wir beide gemeinsam entschieden haben, dass wir zunächst getrennt leben wollen. Nach wie vor sind wir miteinander liebevolle und verantwortungsvolle Eltern von drei wundervollen Kindern. Und wir arbeiten weiterhin mit großer Freude als vertrauenswürdige Partner in unserer gemeinsamen Firma Aroma Garden.

Aus Dankbarkeit für die wertvollen Momente, die wir miteinander hatten und haben, und aus Achtung vor dem Guten, das wir weiter miteinander teilen, bitten wir Presse und alle weiteren Medien unsere Privatsphäre zu respektieren und von Interviewfragen abzusehen. Wir danken für das Verständnis.

Als Gast im "Kölner Treff" werde ich, Maite, mit der von mir geschätzten Kollegin Bettina Böttinger heute Abend in ihrer Sendung einmalig dazu sprechen. Manchmal bedeutet Liebe auch ein Stück weit loslassen. Eure Maite und Florent"

Die irisch-amerikanische Sängerin und das französische Model Florent hatten sich am 27. August 2005 das Jawort gegeben. Sie haben drei gemeinsame Töchter. Maite lebt momentan in Köln. Diese wurden 2006, 2008 und 2014 geboren. 2016 sagte Maite Kelly in einem Interview bei spot on news über das Geheimrezept ihrer guten Ehe: "Leidenschaft ist wichtig, aber auch Achtung voreinander."

Sie engagiert sich gern und oft sozial, zum Beispiel in einem Projekt in Togo. Oder als Frontfrau der deutschlandweiten Kampagne "Mit aller Kraft gegen den Krebs" der Deutschen Krebshilfe.

Maite bittet die Presse, ihre "Privatsphäre und die ihres Mannes" zu achten. Ob sie Freitagabend bei Bettina Böttinger in der Talkshow "Kölner Treff" beim WDR um 22 Uhr auch darüber spricht? Hoffen wir, dass beide bald wieder auf Wolke Sieben schweben.