Charité entzieht einigen Medizinern ihren Doktortitel

Berlin - Wegen Plagiaten hat die Berliner Charité mehreren Medizinern ihre Doktortitel entzogen.

Wegen Plagiaten hat die Charité mehreren Medizinern ihre Doktortitel entzogen. (Symbolbild)
Wegen Plagiaten hat die Charité mehreren Medizinern ihre Doktortitel entzogen. (Symbolbild)  © 123RF/rido

Von 34 Verdachtsfällen bei Dissertationen und Habilitationsschriften seien 20 abgeschlossen, davon sechs mit Titel-Entzug, teilte die Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion mit.

Elf Mal wurde demnach eine Rüge ausgesprochen.

Drei Verfahren wurden eingestellt, weil sich die Vorwürfe nicht oder nur teilweise bestätigten. Über die Daten berichtete zuerst die "Berliner Morgenpost" (Freitag).

14 Verfahren laufen laut der Senatsantwort, darunter sind auch mehrere Klagen nach einem Titelentzug.

Die Verdachtsfälle waren von der Online-Plattform VroniPlag gemeldet worden waren, viele davon stammen von 2014.

In der Berliner Charité brachte eine Frau vor Kurzem siamesische Zwillinge zur Welt.
In der Berliner Charité brachte eine Frau vor Kurzem siamesische Zwillinge zur Welt.  © dpa/Britta Pedersen

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0