Nach Brand im Krefelder Zoo: Spendensumme knackt Millionenmarke

Krefeld – Seit dem Brand im Affenhaus am Jahresanfang hat der Krefelder Zoo Spenden in Höhe von insgesamt 1,43 Millionen Euro erhalten.

Am Freitag kamen 500 Menschen zu einer Solidaritätsveranstaltung für den Krefelder Zoo.
Am Freitag kamen 500 Menschen zu einer Solidaritätsveranstaltung für den Krefelder Zoo.  © Roland Weihrauch/dpa

Darunter seien auch viele kleine Zuwendungen, berichtete Friedrich Berlemann, der Vorsitzende der Zoofreunde, am Freitag bei einer öffentlichen Solidaritätsversammlung vor dem Rathaus der Stadt.

Der Betrag werde die erste Basis für die Finanzierung eines neuen Affenhauses sein, sagte er. Der Aufsichtsrat hatte den Neubau und die weitere Haltung von Menschenaffen im Zoo beschlossen.

Die Solidaritätsveranstaltung besuchten weit über 500 Menschen. Die vielen Spendenaktionen seien überwältigend, sagte Berlemann.

Auf dem Zoogelände war in der Nacht zu Neujahr das Affenhaus komplett ausgebrannt. Auslöser war laut Polizei eine sogenannte Himmelslaterne.

Mehr als 30 Tiere starben, darunter acht Menschenaffen. Zwei Schimpansen überlebten die Katastrophe (TAG24 berichtete). Die Publikumslieblinge lebten teils schon Jahrzehnte in Krefeld.

Nach dem tödlichen Brand im Affenhaus im Zoo in Krefeld trauerten viele Menschen um die toten Tiere (Archivbild).
Nach dem tödlichen Brand im Affenhaus im Zoo in Krefeld trauerten viele Menschen um die toten Tiere (Archivbild).  © Roland Weihrauch/dpa

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0