Nach Brand in Obdachlosenheim: Feuer brach im Zimmer des Toten aus

14 Personen konnten bei dem Brand gerettet werden.
14 Personen konnten bei dem Brand gerettet werden.

Gütersloh - Nach einem Brand in einer Obdachlosenunterkunft in Gütersloh mit einem Toten (TAG24 berichtete) schließt die Polizei inzwischen Brandstiftung aus.

Das Feuer sei am frühen Sonntagmorgen in dem Zimmer ausgebrochen, in dem auch die Leiche gefunden wurde, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die genaue Brandursache stehe noch nicht fest. Auch die Identität des Opfers sei aufgrund der schweren Verbrennungen noch unklar.

Bei dem Feuer in der städtischen Unterkunft gab es außerdem zehn Verletzte.

Die Ermittlungen dauern am Dienstag noch an, weitere Details will die Polizei im Laufe des Tages bekanntgeben.

UPDATE, 13.40 Uhr: Die Identität des Verstorbenen steht mittlerweile fest: Es handelt sich eindeutig um den Bewohner des Zimmers, einen 60-jährigen Mann.

Durch das Feuer ist das Haus momentan nicht bewohnbar. Die übrigen Bewohner wurden in anderen städtischen Unterkünften untergebracht.

Das gesamte Gebäude war in Rauch gehüllt, als die Feuerwehr eintraf.
Das gesamte Gebäude war in Rauch gehüllt, als die Feuerwehr eintraf.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0