Ursula von der Leyen kündigt Rücktritt an! Top
Bereits im nächsten James Bond! Diese Frau ist der neue "007" Top
Ex-Boxweltmeister Pernell Whitaker stirbt mit nur 55 Jahren 512
Attila Hildmann nach Wette mit Journalisten: "Porsche muss ich wohl abgeben!" 1.936
Wahnsinn! Cabrios für nur 111 Euro im Monat! 10.429 Anzeige
1.719

Nach Asylkompromiss: Österreich unruhig, SPD zweifelt, Seehofer muss liefern

Migrationskompromiss hat noch einige Tücken, die es zu beseitigen gilt

Nach dem Kompromiss zwischen der CDU und der CSU im Asylstreit bleiben nach wie vor viele Fragen offen, die Bundesinnenminister Seehofer nun klären muss.

Wien/Berlin - Nach dem Kompromiss zwischen der CDU und der CSU im Asylstreit bleiben nach wie vor viele Fragen offen, die es zu klären gibt. So wollen unter anderem die SPD und die Österreicher Antworten.

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r) bei einer Pressekonferenz in Wien.
FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r) bei einer Pressekonferenz in Wien.

Zunächst sei abzuwarten, ob der Kompromiss von der gesamten Regierung in Berlin getragen werde: "Sollte diese Einigung so zur deutschen Regierungsposition werden, sehen wir uns dazu veranlasst, Handlungen zu setzen, um Nachteile für Österreich und seine Bevölkerung abzuwenden", heißt es in einer am Dienstag verbreiteten gemeinsamen Erklärung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (31, ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (49, FPÖ) und Innenminister Herbert Kickl (49, FPÖ).

Auch die österreichische Außenministerin Karin Kneissl (53) äußerte sich am Rande eines Treffens mehrerer europäischer Außenminister im luxemburgischen Schengen. Sie sprach ebenfalls von einer ganzen Reihe offener, europarechtlicher und politischer Fragen.

"Wir wurden zu keinem Zeitpunkt einbezogen. Und wir warten jetzt auf weitere Details von deutscher Seite", so Kneissl. "Wir wissen noch viel zu wenig. Mit der Republik Österreich wurde in keiner Weise gesprochen." Diese Gespräche sollen nun nachgeholt und intensiviert werden.

Bundesinnenminister Seehofer sucht Unterstützung in Wien

Horst Seehofer (CSU, l), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, steht neben Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Gespräch im Bundesinnenministerium.
Horst Seehofer (CSU, l), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, steht neben Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Gespräch im Bundesinnenministerium.

Am Dienstagmorgen gab es zwischen Kurz und Bundesinnenminister Horst Seehofer (68, CSU) ein Telefonat zum Asylkompromiss.

Er habe den Eindruck, dass Kurz "an vernünftigen Lösungen interessiert ist", so Seehofer, der schnellstmöglich nach Wien fliegen will. Ein genauer Termin dafür stehe aber noch nicht fest.

Zu einer möglichen Vereinbarung mit dem wichtigen Asyl-Transitland Italien kündigte er Gespräche noch im Laufe des Tages an: "Wir reden natürlich auch mit Italien. Erst müssen wir selber wissen, was wir wollen", ergänzt der CSU-Chef.

Während der Kompromiss am Dienstagmorgen auf große Zustimmung in der Unionsfraktion gestoßen ist, wie Fraktionschef Volker Kauder (CDU) nach der Sitzung der Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU in Berlin sagte, spricht die SPD von "ungedeckten Schecks in dieser Verabredung".

Kompromiss erst mit der Zustimmung der SPD möglich

Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD, kommt zur Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag.
Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD, kommt zur Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag.

Die SPD-Spitze sieht noch eine Reihe offener Fragen, um dem Asyl-Kompromiss von CDU und CSU zustimmen zu können. Es gebe "noch ungedeckte Schecks in dieser Verabredung", sagte die Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles nach einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion am Montag in Berlin.

Vor allem brauche es ein Abkommen mit Österreich und auch Italien, damit der dritte Punkt der Unionsverabredung erfüllt werde, erläuterte Nahles. Dieser sieht vor, dass an der deutschen Grenze Asylbewerber nach Österreich zurückgewiesen werden, wenn für ihre Verfahren ein anderer EU-Staat zuständig ist, mit dem Deutschland aber keine bilaterale Rücknahmevereinbarung hat - als Voraussetzung dafür wird aber der Abschluss einer Vereinbarung mit Österreich genannt. Es gebe noch erheblichen Beratungsbedarf, sagte die SPD-Vorsitzende. "Wir werden uns dafür die nötige Zeit nehmen."

Zudem sei der Begriff Transitzentren irreführend. Er treffe hier nicht so zu. "Jedenfalls wenn man zugrunde legt, dass es sich dabei um Transitzentren handelt, die wir 2015 diskutiert haben, dann ist das hier nicht derselbe Sachverhalt", sagte Nahles. "Deshalb lehnen wir den Begriff ab."

2015 war von tausenden Personen die Rede, die in solche grenznahen Zentren kommen sollten, um schnell wieder abgeschoben zu werden. Die SPD lehnte das als inhumane "Haftzentren" ab.

Fotos: Michael Kappeler/dpa, Roland Schlager/APA/dpa, Bernd von Jutrczenka/dpa

Trump lobt "sehr erfolgreiche" Razzien gegen Migranten 325
Kanzlerin auf Dresden-Visite: Pegida pöbelt bei Merkel-Besuch 15.447
Polizei macht fette Beute bei Razzia im rechtsextremen Milieu 2.703
10 Dinge, die aus Eurem Haushalt verschwinden sollten 3.814
Horror-Unfall in Recycling-Firma: Arbeiter von Radlader überrollt 2.913
Mord an Dresdnerin auf Kreta: 27-Jähriger soll Verbrechen gestanden haben 9.678
Sie sollte ihm helfen: Insasse prügelt Hündin in Gefängnis zu Tode 4.001
Meuthen kritisiert Höcke und wird von der AfD abgewatscht 1.589
Das Geschäft mit den Flüchtlingen: Bundespolizei gehen Schleuser ins Netz 3.621
Janni und Peer Kusmagk zeigen Baby: Ein Detail lässt die Fans rätseln 4.123
"Nachtschwestern" bei RTL: Sender verrät, wie es weiter geht 748
Drei Monate nach Feuer von Notre-Dame: Diese Menschen leiden besonders unter den Folgen der Brandkatastrophe 1.516
Traktor-Drama mit zwei toten Kindern: Junge (13) am Steuer sorgt für offene Fragen 3.535
Italien will gegen Freilassung von Sea-Watch-Kapitänin Rackete vorgehen 2.040
Ehemann hat Maschinengewehr im Schlafzimmer stehen! 2.841
Fans fragen sich: Wer ist der Mann an der Seite von Davina Geiss? 23.229
Was ist da los? Katja Krasavice löscht alle ihre Bilder auf Instagram! 1.997
Revolverheld schießt gegen Gloria von Thurn und Taxis 1.743
Hat sie das Leben ihrer Mutter auf dem Gewissen? Frau lebt drei Jahre mit Leiche zusammen 1.060
So emotional trauert Daniela Katzenberger um Costa Cordalis 2.316
Bei BMW-Treffen: Mädchen (16) soll in Zelt vergewaltigt worden sein 4.053
Horror-Szenen am helllichten Tag: Frau entgeht nur dank Zivilstreife Vergewaltigung 12.504
Kaum aufgestiegen: FC-Stürmer Modeste hat nur ein Ziel vor Augen 1.083
Bankräuber zieht vor Prozess skurrile Show ab und gesteht plötzlich einen Schuss 1.218
Schwangere Maria (†18) auf Usedom erstochen: "Sie wollten sehen, wie ein Mensch stirbt" 15.817
Nach Protesten: Berlin schnappt Deutsche Wohnen 670 Wohnungen vor der Nase weg! 2.381
Leiche in Wald von Pilzsammler gefunden: Zwei Verdächtige von Polizei verhaftet 3.475
Flixbus suspendiert Busfahrer wegen diesem riesigem Nazi-Tattoo 4.173
Mehr als 80 Prozent der importierten E-Scooter haben schwere Mängel 506
Starb Mann, weil er von Polizisten misshandelt wurde? Polizei weist Vorwürfe zurück 1.409 Update
Ekelattacke bei "Bares für Rares": Was schiebt sich Waldi denn da in den Mund? 32.321
Trauriges Ende einer Vermisstensuche: 17-Jähriger tot in Waldstück aufgefunden 12.722
Zu großer Druck? Nadine Klein spricht über Liebes-Aus mit Alex 2.002
Grusel-Fund: Flugpassagier mit glitschigen Blutsaugern gestoppt 1.327
Schrott-U-Boot der Bundeswehr findet endlich einen Käufer 1.278
Wetterdienst bestätigt: Diese deutsche Kleinstadt wurde von Tornado heimgesucht! 1.181
Das ist der beliebteste Ministerpräsident in Deutschland 1.564
Leichenteile entdeckt! Hollywood-Star Charles Levin offenbar tot 7.699
"Pack den Prügel endlich aus": Single sorgt mit Zettel für Lacher 6.152
Paukenschlag! VfB-Präsident Dietrich tritt zurück 487 Update
Mann (36) stürzt in den Alpen 100 Meter tief in den Tod 358
Nur mit Hut und Fußkettchen: Welche vollbusige Promi-Dame posiert denn hier nackt am Pool? 7.371
Irrer Trend an der Nordseeküste: Dazu werden Strandkörbe jetzt genutzt 13.795
Mondlandung 1969: Wäre es beinahe zum nuklearen Krieg gekommen? 2.354
Blutsaugende Bettwanzen: Das soll gegen die weltweite Plage helfen 4.625
Mädchen (2) will fremden Hund streicheln, dann passiert das Unglück 7.047
So viel blechte der Steuerzahler für Til Schweigers Hollywood-Flop 7.543