Unglaublich (reich): Helene Fischer hält locker mit US-Weltstars mit Top Wegen Angriff gegen Alice Weidel? Landeschef Özkara tritt zurück! Neu Für kurze Zeit: SAMSUNG Galaxy Note8 nur 499 Euro bei MediaMarkt Anzeige Erneuter Bombenfund in Kiel: Donnerstag wird entschärft! Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 10.352 Anzeige
1.714

Nach Asylkompromiss: Österreich unruhig, SPD zweifelt, Seehofer muss liefern

Migrationskompromiss hat noch einige Tücken, die es zu beseitigen gilt

Nach dem Kompromiss zwischen der CDU und der CSU im Asylstreit bleiben nach wie vor viele Fragen offen, die Bundesinnenminister Seehofer nun klären muss.

Wien/Berlin - Nach dem Kompromiss zwischen der CDU und der CSU im Asylstreit bleiben nach wie vor viele Fragen offen, die es zu klären gibt. So wollen unter anderem die SPD und die Österreicher Antworten.

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r) bei einer Pressekonferenz in Wien.
FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (r) bei einer Pressekonferenz in Wien.

Zunächst sei abzuwarten, ob der Kompromiss von der gesamten Regierung in Berlin getragen werde: "Sollte diese Einigung so zur deutschen Regierungsposition werden, sehen wir uns dazu veranlasst, Handlungen zu setzen, um Nachteile für Österreich und seine Bevölkerung abzuwenden", heißt es in einer am Dienstag verbreiteten gemeinsamen Erklärung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (31, ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (49, FPÖ) und Innenminister Herbert Kickl (49, FPÖ).

Auch die österreichische Außenministerin Karin Kneissl (53) äußerte sich am Rande eines Treffens mehrerer europäischer Außenminister im luxemburgischen Schengen. Sie sprach ebenfalls von einer ganzen Reihe offener, europarechtlicher und politischer Fragen.

"Wir wurden zu keinem Zeitpunkt einbezogen. Und wir warten jetzt auf weitere Details von deutscher Seite", so Kneissl. "Wir wissen noch viel zu wenig. Mit der Republik Österreich wurde in keiner Weise gesprochen." Diese Gespräche sollen nun nachgeholt und intensiviert werden.

Bundesinnenminister Seehofer sucht Unterstützung in Wien

Horst Seehofer (CSU, l), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, steht neben Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Gespräch im Bundesinnenministerium.
Horst Seehofer (CSU, l), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, steht neben Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Gespräch im Bundesinnenministerium.

Am Dienstagmorgen gab es zwischen Kurz und Bundesinnenminister Horst Seehofer (68, CSU) ein Telefonat zum Asylkompromiss.

Er habe den Eindruck, dass Kurz "an vernünftigen Lösungen interessiert ist", so Seehofer, der schnellstmöglich nach Wien fliegen will. Ein genauer Termin dafür stehe aber noch nicht fest.

Zu einer möglichen Vereinbarung mit dem wichtigen Asyl-Transitland Italien kündigte er Gespräche noch im Laufe des Tages an: "Wir reden natürlich auch mit Italien. Erst müssen wir selber wissen, was wir wollen", ergänzt der CSU-Chef.

Während der Kompromiss am Dienstagmorgen auf große Zustimmung in der Unionsfraktion gestoßen ist, wie Fraktionschef Volker Kauder (CDU) nach der Sitzung der Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU in Berlin sagte, spricht die SPD von "ungedeckten Schecks in dieser Verabredung".

Kompromiss erst mit der Zustimmung der SPD möglich

Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD, kommt zur Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag.
Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD, kommt zur Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag.

Die SPD-Spitze sieht noch eine Reihe offener Fragen, um dem Asyl-Kompromiss von CDU und CSU zustimmen zu können. Es gebe "noch ungedeckte Schecks in dieser Verabredung", sagte die Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles nach einer Sondersitzung der Bundestagsfraktion am Montag in Berlin.

Vor allem brauche es ein Abkommen mit Österreich und auch Italien, damit der dritte Punkt der Unionsverabredung erfüllt werde, erläuterte Nahles. Dieser sieht vor, dass an der deutschen Grenze Asylbewerber nach Österreich zurückgewiesen werden, wenn für ihre Verfahren ein anderer EU-Staat zuständig ist, mit dem Deutschland aber keine bilaterale Rücknahmevereinbarung hat - als Voraussetzung dafür wird aber der Abschluss einer Vereinbarung mit Österreich genannt. Es gebe noch erheblichen Beratungsbedarf, sagte die SPD-Vorsitzende. "Wir werden uns dafür die nötige Zeit nehmen."

Zudem sei der Begriff Transitzentren irreführend. Er treffe hier nicht so zu. "Jedenfalls wenn man zugrunde legt, dass es sich dabei um Transitzentren handelt, die wir 2015 diskutiert haben, dann ist das hier nicht derselbe Sachverhalt", sagte Nahles. "Deshalb lehnen wir den Begriff ab."

2015 war von tausenden Personen die Rede, die in solche grenznahen Zentren kommen sollten, um schnell wieder abgeschoben zu werden. Die SPD lehnte das als inhumane "Haftzentren" ab.

Fotos: Michael Kappeler/dpa, Roland Schlager/APA/dpa, Bernd von Jutrczenka/dpa

Nach Anschlag: Chor singt für Brandopfer Lika (14) am Kölner Hauptbahnhof Neu Sechs eingepferchte Hunde: Polizei deckt illegalen Handel auf Neu 230 Attraktionen und jede Menge Spaß: Das bietet der Winterdom 3.356 Anzeige Razzia bei Boss der Hells Angels: Verdacht auf Erpressung Neu In diesem Bundesland wird der Frauentag zum Feiertag Neu Noch bis 21.11.: Dieser Typ hat eine geniale Lösung für Deine Finanzen 1.605 Anzeige Sasha ist Vater geworden: So süß zeigt er uns little "Baby Boy" Neu Kein Führerschein und mit 200 Sachen durch die Baustelle 166
Kommt Söder in Zwangshaft? Gericht entscheidet Mitte 2019 2.992 Chefkoch.de verkauft jetzt auch Küchenhelfer 53 Mann kracht mit Reinigungsfahrzeug in Baum und wird schwer verletzt 171
Zoll schlägt im Nachbarland Tschechien zu: Erfolg im Kampf gegen Crystal! 1.295 Qual der Wahl für DFB-Stürmer Timo Werner: RB Leipzig, BVB oder doch die Bayern? 2.522 Senior steigt im falschen Ort ins Taxi: Ein Blick aufs Taxameter haut ihn fast um 1.573 Frau stürzt in Bus: Lebensgefährlich verletzt! 184 AfD weist Vorwürfe zurück: Kein Kontakt zu rechtem Verein 355 DSDS-Star Aneta Sablik tritt zum zweiten Mal vor den Traualtar 1.022 7 Verletzte: Riesige Explosion in Stahlkonzern in Krefeld! 1.819 Update Immerhin: Neue Kulissen in Lindenstraße! Mutter Beimer glaubt noch immer nicht ans Ende 584 Weil er so hässlich ist! Erfurter Weihnachtsbaum bekommt eigene Postkarte 813 Das sind Boatengs Ziele, obwohl er auf der Bank saß 191 Mutmaßlicher Bin-Laden-Leibwächter darf abgeschoben werden 529 Mutter glaubt, dass ihr Sohn eine Erkältung hat, bis sie die niederschmetternde Wahrheit erfährt 2.418 Dieb will junge Frau überfallen: Ihre Reaktion hat es in sich! 3.412 Flüchtlingskinder von Schulkantine ausgeschlossen 1.544 Serienmörder ekelt sich vor sich selbst 846 Update Edel-Bordell "Artemis": Gericht bläst Anklage gegen Puff-Besitzer ab 1.015 MDR-Quasselstrippe hat sich Star-Geiger David Garrett klargemacht 2.987 McDonald's kommt mit genialer Neuerung jetzt auch nach Deutschland 855 Staatsanwalt stellt Ermittlungen zu Vergewaltigung ein 2.142 Noch eine Berliner Bröckel-Brücke muss weg 152 "Höhle der Löwen": Dieser Investor ließ alle Deals platzen 2.601 Geschäftsfrau erpresst? Spezialkräfte überwältigen Verdächtigen 905 Verdacht bestätigt: Rechte Hetze durch Afd-Besuchergruppe in KZ-Gedenkstätte 745 Mann (52) stirbt bei Unfall auf Autobahn 559 bei Köln 272 Steht in Sachsen der hässlichste Weihnachtsbaum Deutschlands? 10.706 Gruppen-Vergewaltigung von Freiburg: Haupt-Beschuldigter fiel schon mit 29 Taten auf! 1.190 Bares für Rares: Wertvolle Persil-Dame hat zwei entscheidende Fehler 1.633 Günstige Weihnachtsgeschenke? So erkennt Ihr betrügerische Online-Shops 322 Grünen-Fraktionschef Hofreiter verspottet GroKo als "große Selbsthilfegruppe" 639 Positiver Drogentest bei Lilly Becker: Was bedeutet das für sie und Boris? 9.537 Anhänger von Olympiakos Piräus mit Schlagringen zusammengeschlagen 640 Schon wieder! Häftling flieht in Handschellen aus Amtsgericht 1.361 Neue BVB-Gerüchte: Zwei Mittelfeldstars vor dem Absprung? 2.401 "Bauer sucht Frau"-Paar trauert um Jens Büchner: Es gab erste Anzeichen 6.794 Busunfall-Drama mit verletzten Kindern: Hatte der Fahrer gesundheitliche Probleme? 1.431 Fristlose Kündigung von AfD-naher Professorin: Bleibt es dabei? 357 Boxer Felix Sturm muss vor Gericht 988 Mercedes beginnt während der Fahrt zu qualmen und zu brennen! 1.977