Nach Fuß-OP: Carmen Geiss schockt Fans mit Ekel-Fotos!

Köln/München/Monaco - Am Donnerstag brach sich Carmen Geiss (53) in einem Münchner Hotel den Fuß. Nach der erfolgreichen OP am Freitag bedankte sie sich jetzt für die Genesungs-Wünsche ihrer Fans - aber die reagieren entsetzt.

Carmen Geiss nach ihrer OP (re.). Dass sie auch Fotos von ihrem aufgeschnittenen Fuß gepostet hat, finden ihre Fans gar nicht gut.,
Carmen Geiss nach ihrer OP (re.). Dass sie auch Fotos von ihrem aufgeschnittenen Fuß gepostet hat, finden ihre Fans gar nicht gut.,  © Instagram/Carmen Geiss

Der Grund: Carmen postete auf Instagram nicht nur Fotos von sich im Krankenbett in einer Klinik in Monaco, sondern auch von ihrem aufgeschnittenen Fuß, in den eine Metallplatte eingesetzt werden musste.

Und das finden Carmens Follower in der Mehrheit schwer ekelig. "Total geschmacklos, solche Bilder zu zeigen", beschwert sich ein Fan.

"Es gibt Menschen, die haben gegen Blut etc. eine Phobie. Sie wissen gar nicht, was sowas auslösen kann", mahnt ein anderer.

Ein weiterer Follower meint: "Vielleicht sollte man vor den letzten zwei Bildern warnen, dann hätte ich zum Beispiel nicht durchgeschaut."

Aber was war eigentlich genau passiert? Carmen Geiss weilte wegen eines Termins mit ihrem Stammsender RTL 2 in München. Im Hotel geschah dann das Unglück.

Carmen Geiss: "Und schon lag ich wie eine Kaulquappe am Boden"

"Ich wollte die Treppe hochlaufen – auf High Heels. Wie immer zu stürmisch. Aber irgendwie erwischte mein linker Fuß die letzte Stufe nicht. Und schon lag ich wie eine Kaulquappe am Boden", sagte Carmen Geiss der "Bild".

Zu Hause in Monaco wurde sie dann am Freitag operiert. "Ich bin happy, nach nicht einmal 24h bereits operiert und auch wieder entlassen worden zu sein. Das alles habe ich tollen Menschen, Freunden zu verdanken, die in der Not da sind", teilte sie dann am Samstag auf Instagram mit.

Titelfoto: Instagram/Carmen Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0