Nach Gewalt-Androhung: Moskauer Circus will Charlotte Roche anzeigen

Köln - Nach einem Instagram-Post, in dem Charlotte Roche dem Moskauer Circus Gewalt androht, will der Zirkus nun Anzeige gegen die Moderatorin und Bestseller-Autorin ("Feuchtgebiete") erstatten.

Charlotte Roche hat offenbar ein nicht ganz so gutes Verhältnis zum Zirkus.
Charlotte Roche hat offenbar ein nicht ganz so gutes Verhältnis zum Zirkus.

Roche hatte am Wochenende ein Foto gepostet, auf dem sie auf einen abgestellten Kleintransporter des Moskauer Circus zuläuft und dazu geschrieben: "Wenn da jetzt Tiere drin sind: gibts aufs Maul und ich lass die frei." (TAG24 berichtete)

Da sollte wohl lustig gemeint sein, die Verantwortlichen des Zirkus' können darüber aber nicht lachen. "Wenn Möchtegern-Promis offen mit Gewalt drohen: Da hört der Spaß auf", sagte "Circus"-Sprecher Ricardo Kreuz TAG24.

Wenn Charlotte Roche sich nicht bis Ende der Woche zur der Angelegenheit äußere und sich entschuldigt, werde gegen sie Anzeige erstattet. "Am Montage gehen wir zur Polizei", sagte Kreuz.

Zwar sehe er keine große Chancen, dass damit Charlotte Roche tatsächlich belangt werden könne. "Wir wollen damit aber ein Zeichen", setzen.

Die Tierhaltung des Zirkus wird regelmäßig von den zuständigen Behörden überprüft, die bislang nichts zu beanstanden hatten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0