Er spielte in "Polizeiruf 110" und "SOKO Kitzbühel": Maximilian Krückl ist tot Top
Menschlicher Steinzeit-Schädel auf Baustelle gefunden! Doch eine Sache gibt Rätsel auf Neu
Knallharter Händler-Fight: Bei "Bares für Rares" fliegen die Fetzen! Neu
Mann sieht Baby nach Geburt und weiß sofort, dass Schwägerin seinen Bruder betrogen hat Neu
Wahnsinn! Cabrios für nur 111 Euro im Monat! 10.606 Anzeige
916

Nach Gruppen-Vergewaltigung in Mülheim: Schulfrei für Tatverdächtige

Minderjährige Tatverdächtige in Mülheim von Schulpflicht freigestellt

Nach dem schweren Sexualverbrechen in Mülheim an der Ruhr beraten Polizei und Stadt über das weitere Vorgehen. Die Tatverdächtigen bekommen schulfrei.

Mülheim/Ruhr – Im Mülheimer Vergewaltigungsfall müssen die fünf minderjährigen Tatverdächtigen bis zu den Sommerferien nicht mehr in die Schule. Polizei und Stadt wollen am Dienstag ihr weiteres Vorgehen besprechen.

In der Nähe dieses Spielplatzes ist eine junge Frau von einer Gruppe Jugendlicher überfallen und sexuell missbraucht worden.
In der Nähe dieses Spielplatzes ist eine junge Frau von einer Gruppe Jugendlicher überfallen und sexuell missbraucht worden.

Es gehe darum, sich gegenseitig zu informieren und nachvollziehen zu können, wer welche Aufgaben übernimmt, hatte Sozialdezernent Marc Buchholz am Montag angekündigt.

An dem Gespräch sollten unter anderem Oberbürgermeister Ulrich Scholten (SPD), Vertreter des Jugendamts und Vertreter der Polizei teilnehmen.

Drei 14-Jährige und zwei 12-Jährige stehen im Verdacht, eine junge Frau am Freitagabend in einem Waldstück vergewaltigt zu haben.

Nachdem zunächst alle fünf wieder auf freien Fuß gekommen waren, kam am Montag einer der drei 14-Jährigen wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft. Er soll in strafunmündigem Alter wegen zwei sexuellen Belästigungen aufgefallen sein, teilte die Staatsanwaltschaft mit (TAG24 berichtete).

Die Bezirksregierung Düsseldorf erklärte, dass die fünf Verdächtigen bis zu den Sommerferien ihre Schulen in Mülheim nicht mehr besuchen werden. "Entsprechende Verfügungen werden derzeit vorbereitet", hatte eine Behördensprecherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur mitgeteilt. Alle Verantwortlichen nähmen die Sorgen der Eltern der Mitschüler sehr ernst.

Die Polizei will noch weitere Zeugen vernehmen und unter anderem DNA-Spuren auswerten. Eine eigene Ermittlungskommission soll nicht gebildet werden. Der Fall wird von einem Kommissariat bearbeitet, das sich nur mit Sexualstraftaten befasst.

Update, 15 Uhr: Familien von 12-jährigen Verdächtigen lehnen Hilfe ab

Mülheims Sozialdezernent Marc Bucholz äußerte sich am Montag zum schweren Sexualverbrechen in seiner Stadt.
Mülheims Sozialdezernent Marc Bucholz äußerte sich am Montag zum schweren Sexualverbrechen in seiner Stadt.

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung einer Frau in Mülheim haben die Familien der beiden zwölfjährigen Tatverdächtigen Hilfsangebote nicht angenommen. Dies teilte ein Stadtsprecher am Dienstag mit.

Der Kontakt mit den Familien sei am Montag über die jeweilige Gegensprechanlage an den Haustüren erfolgt. Mitarbeiter des Jugendamts hätten den Familien dabei Hilfestellungen angeboten. Diese hätten sie jedoch abgelehnt. "Es obliegt der Verantwortung der Eltern, das anzunehmen", sagte der Sprecher.

Eine Gefährdung des Kindeswohls liege in den beiden Familien offensichtlich nicht vor, sagte der Sprecher weiter. Dies habe die Polizei geprüft, als sie die beiden Zwölfjährigen nach der Tat zu ihren Familien gebracht habe.

Eine sogenannte Inobhutnahme der Kinder ist nach früheren Angaben der Stadt nur möglich, wenn die Eltern mit der Situation überfordert sind.

Kinder sind in Deutschland erst ab 14 Jahren strafmündig

Angesichts des jungen Alters der Tatverdächtigen hatte unter anderem der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gefordert, das Alter für die Strafmündigkeit in Deutschland auf 12 Jahre herabzusetzen.

Der Deutsche Richterbund wies das Ansinnen zurück. "Die Gleichung mehr Strafrecht gleich weniger Kriminalität geht bei den Jugendlichen nicht auf", teilte der Vorsitzende Jens Gnisa der Deutschen Presse-Agentur mit. Das Jugendstrafrecht habe sich im Grundsatz bewährt (TAG24 berichtete).

Fotos: DPA

Diese Frau wurde brutal verprügelt, weil sie einen Mann abwies Neu
Zorc bestätigt Wechsel: Diallo vom BVB zu Paris Saint-Germain! Neu
Barbier traut seinen Augen nicht, als dieser Superstar seinen Laden betritt Neu
Glyphosat-Skandal: Trotz Strafsenkung will Bayer in Berufung Neu
27-Jähriger liegt tot im Wald: Polizei gibt neue Details bekannt Neu
Anwohner greift Sanitäter im Einsatz an, sein Grund ist unglaublich Neu
Im ersten Barca-Training: Höchststrafe für Griezmann! Neu
Termin für Mitgliederversammlung im Dezember: So gehts weiter beim VfB Neu
Kein Witz: So kurios fuhr ein Mann mit seinem Smart durch die Gegend Neu
Drama in Wohngegend: 100 Jahre altes Haus stürzt ein, 40 Menschen eingeschlossen, Tote Neu
Wird Klinsmann der neue VfB-Präsident? Neu
Riesiges Feuer lodert neben Festival: 10.000 Partygäste in Sicherheit gebracht! Neu
Eintracht bestätigt Wechsel: Haller zu West Ham United! Neu
Alle schauten zu: Schwertfisch will an Strand gebären und wird von Touristen zu Tode gesteinigt Neu
Das ist der Bayern-Plan mit Robert Lewandowski, klare Ansage zu Mario Mandzukic Neu
Passantin hört grausige Schreie aus Wohnung: Als die Polizei eintrifft, staunt sie nicht schlecht 976
Greenpeace-Demo auf Amazon-Dach geht weiter: Das droht den Aktivisten 92
Ex-Bundesliga-Profi beklagt zunehmenden Rassismus 88
Mutter kann nicht fassen, was für ein Bild ihr Sohn (11) da aus der Schule mitbringt 10.206
Jugendlicher ermordet Instagram-Star (†17) und macht Selfies mit der Leiche 5.487
Der 5-Millionen-Euro-Job: Wer wird neuer BMW-Chef? 250
Deshalb teilte Weltstar Usher ein Video von 187-Rapper Gzuz! 1.618
Darum glaubt Spielerfrau Ina Aogo an Außerirdische 592
18-Jähriger schreibt nach Zahlungsaufforderung Drohbrief an BVG und löst SEK-Einsatz aus 2.655
Unbekannter Stoff tritt in DHL-Paketzentrum aus: Fünf Verletzte! 1.311
Rapper Farid Bang stinksauer: "Eurowings, die hinterhältigste Fluggesellschaft Deutschlands" 3.709
Unglaublich! So viele beschäftigen ihre Putzfrau schwarz 522
EU-Kommissions-Wahl wird zur politischen Schicksalsfrage für Von der Leyen 372
Mann gibt zu, Tochter von Freundin missbraucht und Kinderpornos runtergeladen zu haben 1.101 Update
Alex bei der Bachelorette 2019: So fies sind die Kommentare im Netz! 975
Vater vergewaltigt seine Tochter (1) und filmt sich dabei: Videos im Darknet angeboten 6.648
Angebliche "Ärztin" nimmt Beschneidung vor, dann muss der Penis amputiert werden 2.630
Tinder fürs Ehrenamt? Mit dieser neuen App kannst Du leicht Gutes tun 218
Weißer-Ring-Chef soll sich vor Frau entblößt haben: Gibt es eine Wendung im Prozess? 158
Verwahrloste Frau wird bei lebendigem Leibe von Maden zerfressen 13.359
Bayern-Boss Rummenigge will Kovac als Trainer behalten, unter einer Bedingung 1.192
Beatles-Vereinigung für einen Abend 1.249
"Es wird ernst, Leute": Jenny Frankhauser und Hakan machen den nächsten Schritt! 2.003
Grausam! Erstach 34-Jähriger den neuen Freund der Ex mit Bajonett? 1.095
VfB Stuttgart untersucht technische Probleme: WLAN-Panne "unentschuldbar" 635
"Giftgasgeräte", "asozial": Darum sind jetzt die Rollerfahrer stinksauer auf Boris Palmer! 2.123
Bieterschlacht um Osram: Rekordangebot aus Österreich! 89
Cathy Hummels will vorerst nicht nach Dortmund: "Pendelveranstaltung" 507
Sarah Lombardi putzt in gefährlicher Position! 7.350
Arme Verona Pooth: Ihre Männer erteilen ihr fiese Abfuhr 3.462
Bachelorette Gerda plaudert über Baybwunsch 865
Pärchen soll Mann erstochen und zerstückelt haben 978 Update