Nach Daniel Küblböcks Verschwinden: Riesen-Ärger um Biografie Top 78 Morde! Polizist lauerte jahrelang Frauen auf, vergewaltigte und tötete sie Top Ekel-Taxifahrt: Fahrer bietet 24-Jährigen an, mit anderen Leistungen zu bezahlen Neu Mysteriöser Tod im Google-Hauptsitz: Mitarbeiter (†22) stirbt am Schreibtisch Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 4.105 Anzeige
1.463

Nach krassem Holocaust-Vergleich: Rapper Kollegah erklärt sich

Kollegah distanziert sich in Interview von Antisemitismus-Vorwürfen

Kollegah eilt der Ruf eines Skandalrappers voraus. Nun sieht er sich neuen Vorwürfen ausgesetzt, die er scharf zurück weist.

München/Düsseldorf – Der Rapper Kollegah (34) weist Vorwürfe des Antisemitismus zurück. "Für mich macht Rassismus oder jegliche Form von Diskriminierung einer Menschengruppe aufgrund von Ethnie, Hautfarbe, Religion oder sonstigen Eigenschaften überhaupt gar keinen Sinn", sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München.

Der Rapper Kollegah (34) erklärt seinen Holocaust-Vergleich.
Der Rapper Kollegah (34) erklärt seinen Holocaust-Vergleich.

"In meiner Welt sind Rassismus und Antisemitismus so'was von absurd. Das geht komplett gegen mein Verständnis von der Welt."

Seit einem Besuch in der Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers Auschwitz gibt Kollegah sich geläutert (TAG24 berichtete). Seine "grundsätzliche Sensibilität gegenüber dem Holocaust, aber auch vergleichbaren Ereignissen in der Geschichte" sei gewachsen, sagte er der dpa.

In einem Interview mit hiphop.de hatte er die Ermordung von sechs Millionen Juden kürzlich mit der Situation in den Palästinensergebieten verglichen und damit eine neue Empörungswelle losgetreten. Den Holocaust relativiere er damit nicht, betonte er im dpa-Interview. "Mein Vergleich bezog sich rein auf das Töten unschuldiger Menschen."

Kollegah gilt spätestens als Skandalrapper, seit er mit Farid Bang in dem Song "0815" die Zeile "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen" aufnahm und trotz heftiger Kritik für das inzwischen indizierte Album "Jung, brutal, gutaussehend III" einen "Echo" bekam. Es gab einen Eklat, der schließlich das Aus für den Musikpreis bedeutete.

Folgenreicher Eklat: Kollegah (34) gewann mit einem umstrittenen Album im April 2018 einen Echo. Danach wurde der Musikpreis abgeschafft.
Folgenreicher Eklat: Kollegah (34) gewann mit einem umstrittenen Album im April 2018 einen Echo. Danach wurde der Musikpreis abgeschafft.

Fotos: DPA

Polizei sucht diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter! Neu Dieser Aufkleber kann Kinderleben retten Neu Tödliches Gift ausgetreten! Berliner Institut evakuiert Neu Frau hüpft für Geburtstagsfoto und stirbt vor den Augen ihres Ehemannes Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.052 Anzeige Feuerwehr findet tote Frau in brennender Wohnung! Neu Polizei vor Rätsel in Frankfurt: Mann (39) liegt tot vor Wohnhaus Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.162 Anzeige Auf diese Bachelor-Neuerung können sich die Fans freuen Neu Aggressives Wildschwein dreht völlig durch und verletzt Rentner schwer Neu Bastian Yotta im Knast! Jetzt spricht der Protz-Millionär Neu
Mit Grönemeyer-Song: Erzgebirger steht im Finale von "The Voice of Germany" Neu Endlich! Jetzt steht Chethrin Schulze zu ihrer neuen Liebe Neu Nach Verfolgungsjagd mit SEK: Auto landet im Straßengraben Neu Keiner stieg häufiger auf: Trainer Friedhelm Funkel wird 65 26 Gericht entscheidet: Großbritannien könnte Brexit noch stoppen 341 Schwarzfahrerin beißt Kontrolleur in die Hand 111
Hier brennt ein nagelneuer Audi RS6 komplett aus! 2.787 Erst Einzel, dann im Team: Oberwiesenthalerin ist Siegerin von Calgary 354 Warnung Auswärtiges Amt: In diese Gebiete sollten Schwangere nicht reisen! 905 Tödlicher Schusswechsel in Thüringen! Mann stirbt bei Polizeieinsatz 2.207 Update Liebes-Show geht weiter! Heidi Klum zeigt ihren Tom in merkwürdiger Hose 1.657 Frau nach Festival-Besuch von Männern überfallen und missbraucht 4.612 Eisige Temperaturen in Sachsen und Sachsen-Anhalt: Auch der Brocken wird eingeschneit 958 Trümmerfeld! Kleinbus kracht gegen Laster: vier Menschen sterben 1.970 Nach Waldbränden: Hund wird zurückgelassen und bewacht treu das Grundstück 1.783 Schwerverletzter rettet sich aus Chevrolet-Wrack neben A3 621 200 Meter mitgerissen! Deutsche Wanderer von Lawine überrascht 738 Bayern-Profi Robben: Hängt er die Fußballschuhe an den Nagel? 439 Leiche von vermisster Rucksacktouristin entdeckt: Neuseeland entschuldigt sich 3.034 Alice Schwarzer mag Weihnachten traditionell, aber bei einer Sache schummelt sie 69 Australien trauert: Muskelprotz-Känguru Roger ist tot! 3.593 VfB-Fans gehen auf Gladbach-Ultras los und fahren direkt wieder heim 1.396 Schock im Skiparadies! Gondeln stoßen zusammen 9.559 Wegen Warnstreik! Fernverkehr der Deutschen Bahn bundesweit eingestellt 2.813 Wieder Zoff? Lilly und Boris Becker mit neuem Gerichtstermin 822 Bestialischer Raubmord: Folgen letzte Worte der "Froschbande"? 1.655 Immer mehr Menschen brauchen Zweitjob zum Leben 524 Ex-Freund (17) ersticht Mädchen (†15) in Viersen: Jetzt kommt er vor Gericht 1.086 Blindgänger-Bombe in Mönchengladbach soll um 20 Uhr entschärft werden 173 Streit um Mittel-Deutschlands höchste Felswand: Bürgerinitiative bittet um Hilfe 1.462 Mann wegen selbst gebastelter Blitzer-Attrappe vor Gericht! 2.348 Vorschau auf "Köln 50667": Kranker Alex erfährt, woran er leidet 1.316 Autorin Cornelia Funke freut sich auf einen fantastischen Geburtstag 155 Die Katzenfrau glaubt, sie sieht aus wie dieser Weltstar! 2.728 Emmanuel Macron will sich zur Krise in Frankreich äußern 681 Darum hat sich S04-Coach Tedesco gegen den BVB verzockt! 872 Peugeot-Fahrer kommt im Suff von der Straße ab und brettert über historische Treppe 1.521 Mutter sieht seit fünf Jahren überall Herzen: Der Grund ist tieftraurig 3.021