"Ich liebe Fernsehen": Joko und Klaas schreiben erneut Geschichte 3.602 Nina Queer berichtet: So war ihre Po-Loch-Verkleinerung 4.989 "Armes Deutschland": Hier pöbelt Arafat gegen Polizisten 3.671 Rechtsterror: Morddrohung gegen Kölner Oberbürgermeisterin Reker 1.254 Update VIP-Shopping ab 17. Juni: Dieses Outlet Center gibt hohe Rabatte! 3.611 Anzeige
1.498

Nach Havarie der "No. 5 Elbe": Kann das historische Segelschiff erneut gerettet werden?

Traditionsreicher Lotsenschoner in Stade bei Hamburg gesunken

1,5 Millionen Euro kostete die aufwendige Sanierung des gesunkenen Traditionsschiffs aus Holz. Sind Bergung und erneute Restaurierung wirklich eine Option?

Hamburg/Stade - Nach der Kollision des historischen Segelschiffs "No. 5 Elbe" und einem Containerschiff mit mehreren Verletzten am Samstag, wird nun über eine mögliche Bergung und erneute Sanierung diskutiert.

Das gesunkene historische Segelschiff "No. 5 Elbe" ragt in der Nacht nach dem Unfall im Hafen von Stadersand bei sinkendem Wasserstand aus dem Wasser.
Das gesunkene historische Segelschiff "No. 5 Elbe" ragt in der Nacht nach dem Unfall im Hafen von Stadersand bei sinkendem Wasserstand aus dem Wasser.

Bei dem Crash des Traditionsschiffs mit einem Frachter (TAG24 berichtete) waren am Samstagnachmittag acht Menschen verletzt worden.

Unter den Leichtverletzten seien auch zwei Kinder, teilte die Hamburger Polizei am Sonntag mit.

Zunächst war von fünf Verletzten die Rede gewesen. Der Lotsenschoner war mit Passagieren unterwegs auf einer Ausflugsfahrt.

Das historische Holzschiff war am Samstag gegen 14.30 Uhr ungefähr auf Höhe Stadersand auf der Elbe mit dem 141 Meter langen Containerschiff "Astrosprinter" zusammengestoßen, das unter zypriotischer Flagge in Richtung Nordsee unterwegs war.

Wie genau es zu dem Unfall kam, darüber konnte die Polizei bislang noch keine Auskunft geben.

Die 43 Passagiere und Besatzungsmitglieder waren nach der Kollision von DLRG und Feuerwehr aufgenommen worden.

Das Schiff sank, während es zum Ufer geschleppt werden sollte und liegt nun in der Mündung des kleinen Flusses Schwinge. Es wurde von der Feuerwehr über Nacht mit Ölsperren versehen und beleuchtet, damit es nicht noch einmal vom Schiffsverkehr gerammt wird.

Kann die "No. 5 Elbe" noch einmal restauriert werden?

So prachtvoll sieht der am Samstag in Stade bei Hamburg havarierte Lotsenschoner eigentlich aus.
So prachtvoll sieht der am Samstag in Stade bei Hamburg havarierte Lotsenschoner eigentlich aus.

Der Lotsenschoner von 1883 war erst Ende Mai nach einer aufwendigen Restaurierung für rund 1,5 Millionen Euro in den Hamburger Hafen zurückgekehrt. Fraglich ist nun, wie es geborgen und ob es erneut saniert werden kann.

Ein Restaurator des Schiffes glaubt, es gebe noch eine Chance, das Schiff nach der Bergung erhalten zu können, berichtet der NDR.

Dafür müssten allerdings zunächst der durch den Unfall entstandene Schaden und mögliche Schäden durch die noch ausstehende Bergung an dem Schiff begutachtet werden.

Weiter wird berichtet, dass das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hamburg mitgeteilt hätte, dass die Eigentümer der "No. 5 Elbe" nun aufgefordert worden seinen, ein mögliches Vorgehen für eine Bergung vorzulegen.

Das Schiff könnte laut der Sprecherin des Amts mit einem Schwimmkran oder auch von Land aus geborgen werden. Ein genaues Vorgehen bleibt vorerst unklar.

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes werde das Schiff wohl noch bis Mittwoch im Wasser liegen bleiben, hieß es abschließend.

Die Feuerwehr zeigt die dramatischen Unfallbilder im Netz

Update, 15.58 Uhr: Taucher begutachten havariertes Schiff

DLRG-Mitarbeiter sichern Material auf dem gesunkenen historischen Segelschiff "No. 5 Elbe", das beim Einsatz am Vortag noch auf dem Schiff verblieben war.
DLRG-Mitarbeiter sichern Material auf dem gesunkenen historischen Segelschiff "No. 5 Elbe", das beim Einsatz am Vortag noch auf dem Schiff verblieben war.

Für die Freunde historischer Schiffe ist es ein Drama: Kurz nach einer teuren Generalüberholung ist der 136 Jahre alte Lotsenschoner "No 5 Elbe" gesunken und auch einen Tag nach der Havarie ist immer noch nicht klar, wie es weitergeht.

Um die Lage des Schiffs möglichst schnell zu begutachten, haben am Sonntagnachmittag Taucher begonnen, die Beschaffenheit des Schiffs und die Bergungslage zu erkunden. Der Förderverein des Schiffs, Restaurateure und viele Hamburger hatte der Unfall sehr betroffen gemacht.

Der Grund: Der 37 Meter lange Gaffelschoner ist Hamburgs letztes verbliebenes Seeschiff aus der Ära des Holzschiffbaus. Er lief 1883 auf der Werft von H.C. Stülcken auf Steinwerder vom Stapel. 2002 erwarb die Stiftung Hamburg Maritim das Schiff in Seattle und brachte es wieder zurück nach Hamburg. Zuletzt lag es acht Monate in einer dänischen Werft und erhielt unter anderem neue Außenplanken und einen neuen Achtersteven.

In Hamburg nahm das Traditionsschiff an Veranstaltungen wie dem Hafengeburtstag teil und wurde für Ausfahrten genutzt. Bei einer dieser Ausfahrten ereignete sich am Samstag der schlimme Unfall, den die Taucher nun genauer untersuchen.

DLRG-Mitarbeiter sind auf dem gesunkenen historischen Segelschiff im Einsatz.
DLRG-Mitarbeiter sind auf dem gesunkenen historischen Segelschiff im Einsatz.

Fotos: Bodo Marks/dpa, Wikipedia/Lotsenschoner No 5 Elbe/Nordevent GmbH

RB Leipzig und Paderborn kippen umstrittene Kooperationspläne 1.908 Nach Bommes-Rücktritt: Er ist der Neue an Tietjens Seite 1.065 Autoland gibt auf Neuwagen verschiedener Marken bis 36% Nachlass 7.167 Anzeige "Horror-Erinnerungen": Darum weint Michael Patrick Kelly bei "Sing meinen Song" 852 BVB ist noch nicht fertig! Kommen Barca-Juwel und Fenerbahce-Top-Talent? 7.015 Mord an Schülerin Susanna: Ist Ali Bashar psychisch krank? 1.151 Update Huch, was macht den Rockstar Bryan Adams hier in Hamburg? 131
Anwohner in Angst! Panzer rollt mitten in der Nacht durchs Dorf 6.930 Wer trägt IaF-Star denn hier auf Händen durch die Sachsenklinik? 1.640 Miese Quoten: Sat.1 setzt nächste Sendung ab 3.202
Krebs durch Grillen? So gefährlich ist der Sommergenuss! 5.957 Mega-Protest-Wochenende gegen Braunkohle startet im Rheinland 63 "Erschreckt mich zutiefst": Mallorca-Prügelattacke heute Abend im TV 2.707 Frau (84) droht Gefängnis, weil sie ihren Job nicht aufgeben will 4.821 Nächster Bayern-Abgang: Youngster Jeong wechselt zum SC Freiburg 55 Einschlagrisiko! So sieht der "Apokalypse-Asteroid" von Nahem aus 4.177 Katze macht mysteriösen Fund unter Kühlschrank: Es bewegt sich! 2.376 TV-Moderatorin liest vom Teleprompter ab und macht mega peinlichen Versprecher 4.786 Müllwagen will abbiegen und überrollt Radfahrer 6.802 Gewitter über Militärgelände: Jugendliche von Blitz getroffen 2.393 Bei brüllender Hitze: Schulkinder kollabieren während Wettkampf 5.368 69-Jähriger gibt sich als 23-jähriger Iraker aus, Polizei wird skeptisch 3.291 "Trauriger Rekord": Zahl von Rechtsextremisten in Brandenburg noch nie so hoch! 798 Eigene Kinder wegen Insolvenz ermordet: Ehepaar muss hinter Gitter 2.135 Fix! Mats Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück 2.659 Update Kein Drogendealer! Freispruch für KMN-Rapper "Nash" 5.070 Sie tritt die Nachfolge von Katarina Barley an: Christine Lambrecht wird die neue Justizministerin 825 Udo Lindenberg kämpft sich mit Stimmproblemen durch Konzert 1.095 Hasskommentare nach Mord an Walter Lübcke: Politiker werden im Netz zu "Freiwild" 447 Diese Schulnoten bekommen Brandenburgs Bundestags-Politiker 360 Big-FM-Lola fragt Follower, ob sie ihren Instagram-Account löschen soll 2.312 Der Vierbeiner kauerte sich ins Sofa: Jugendlicher (18) filmt sich dabei, wie er brutal Hund verprügelt 20.373 Alle drei Ballack-Jungs auf einem Bild: Simone postet Foto von ihren Söhnen 4.886 Rauschgift im Wert von 3,4 Millionen Euro sichergestellt: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenring 456 Kriegt Robert Geiss sein Speedboot wieder? 5.654 Schweinsteiger wird neuer Co-Trainer beim HSV 2.653 Schmuggel nach Europa geht schief: Kokain im Wert von mehr als einer Milliarde sichergestellt 3.138 Busfahrer lässt Betrunkenen vor Haustür aussteigen: Dann wird es tragisch 4.604 Clueso blickt auf altes Album zurück und seine Fans und Promi-Freunde rasten aus 695 Liebes-Rausch im Hotel: Anne Wünsches Fans sind entrüstet! 6.362 1. FC Union will im ersten Heimspiel der Bundesliga nicht gegen RB Leipzig spielen 3.122 Nase voll von Berlin? TV-Kommissarin Amy Mußul zieht nach Leipzig 474 Überraschung! Kristina Vogel wird TV-Expertin für das ZDF 1.103 4-jähriges Kind schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr 2.944 Er stand "komplett neben sich": Mann verwüstet Kirche und flüchtet im Wahn 2.540 Vergleich deckt auf: Bus und Bahn in NRW viel zu teuer 120 "Irgendwo muss eine Grenze sein": Joachim Gauck überrascht mit Essens-Geständnis 1.897 Lieferprobleme? Amazon gibt System-Fehler zu 10.408 Update