Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

"Wogende Wabbel-Cellulite": Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

NEU

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

NEU

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.996
Anzeige
4.119

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

Den Umgang mit zunehmender Kritik an der Berichterstattung will "ARD-aktuell" mit einem Qualitätsmanager begleiten. 
 "ARD-aktuell"-Chefredaktuer Kai Gniffke. 
 "ARD-aktuell"-Chefredaktuer Kai Gniffke. 

Hamburg - Den Umgang mit zunehmender Kritik an der Berichterstattung will "ARD-aktuell" mit einem Qualitätsmanager begleiten. 

Er soll die redaktionelle Arbeit unter Berücksichtigung der Zuschauerbeschwerden unterstützen und im Laufe des kommenden Jahres seine Arbeit aufnehmen. 

Das kündigte "ARD-aktuell"-Chefredaktuer Kai Gniffke am Montagabend im Rahmen einer Vorlesungsreihe zum Thema "Lügenpresse" an der Hamburger Universität an.

Zugleich plädierte er für mehr Erklärformate in den Sendungen von "Tagesschau" und "Tagesthemen", was dazu führen werde, dass andere Themen weniger oder kürzer behandelt würden. "Wir werden in Zukunft stärker sieben und uns auch mehr erklären müssen, warum wir das tun."

Zuvor nahm der Journalist vor etwa 300 Zuhörern nochmals Stellung zu den Vorwürfen, auf eine Berichterstattung über die Freiburger Studentin verzichtet zu haben, die mutmaßlich von einem 17-jährigen Flüchtling aus Afghanistan ermordet wurde. Es falle ihm schwer, in diesem Zusammenhang von mangelnder Relevanz zu sprechen, aber dieser Fall habe nicht in das Portfolio der Nachrichtensendung gepasst. 

Gniffke hatte sich dazu bereits im "Tagesschau"-Blog erklärt.

Unter dem Vorlesungstitel "Medienkritik als Hassrede" berichtete Gniffke von einer wachsenden Zahl an Leser- und Zuschauerkommentaren seit dem Beginn der Ukraine-Krise vor knapp drei Jahren. Mittlerweile erreichten die Redaktion pro Tag durchschnittlich 200 Kommentare per Mail, 2000 Kommentare bei "tagesschau.de", 8000 Posts via Facebook sowie eine offizielle Programmbeschwerde, mit der sich der Rundfunkrat befassen müsse.

Ein Team von neun Angestellten sowie zusätzliches Personal aus der Social-Media-Redaktion kümmerten sich um die Beantwortung der Kritik. 

"Bei der Quantität der Zuschauerkritik sind wir - glaube ich - Marktführer in Deutschland." 

Gniffke beklagte eine mangelnde Differenziertheit in der gesellschaftlichen Diskussion: Entweder man sei für oder gegen Flüchtlinge, für oder gegen Russland. Dennoch helfe die Kritik, die eigene Arbeit und die redaktionellen Standards stetig zu überprüfen.

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

NEU

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.662
Anzeige

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

NEU

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.561
Anzeige

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

NEU

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

NEU

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

NEU

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

NEU

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

NEU

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

1.212

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

1.463

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

809

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

907

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

1.651

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

4.205

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

2.785

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

3.267

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

523

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

3.890

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.190

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

6.473

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.151

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

4.274

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

7.886

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.025

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

7.852

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.292

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

4.206

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

10.468

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

8.796

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

873

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.091
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.126

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

5.866

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.151

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.519

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.341

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.166

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.830

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

6.133