Nach Messer-Attacke in Kölner Shisha-Bar: Hauptverdächtiger stellt sich

Köln - Der Hauptverdächtige (31) der Messerstecherei in einer Shisha-Bar am Kölner Hohenzollernring hat sich am Freitagnachmittag der Polizei gestellt.

Mit diesem Foto (kleines Bild) hatte die Kölner Polizei nach dem Tatverdächtigen gesucht.
Mit diesem Foto (kleines Bild) hatte die Kölner Polizei nach dem Tatverdächtigen gesucht.  © 123rf/Polizei Köln Montage

Die Tat hatte sich am frühen Sonntagmorgen (17. Februar) in der Kölner Innenstadt ereignet (TAG24 berichtete).

Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, einem 31-Jährigen in der Bar lebensbedrohliche Stichverletzungen zugefügt zu haben.

Die Kripo Köln hatte öffentlich mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem Mann gefahndet (TAG24 berichtete).

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der Beschuldigte gemeinsam mit zwei Freunden in einen Streit mit dem späteren Opfer geraten.

Als die erst verbale Auseinandersetzung in Handgreiflichkeiten überging, soll der nun Festgenommene ein Messer gezückt und mehrfach zugestochen haben.

Ermittler nahmen am Donnerstag (21. Februar) bereits die anderen beiden an der Auseinandersetzung Beteiligten fest. Beide sind in Haft.

Die Polizei beabsichtigt, den 31-jährigen Tatverdächtigen noch am Freitag einem Haftrichter vorzuführen.

Titelfoto: 123rf/Polizei Köln Montage

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0