Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

TOP

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

NEU

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

NEU

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.986
Anzeige
4.609

Nach Nazi-Skandal in Aue: Jetzt ermittelt der Staatsschutz!

Aue – Nach den Vorfällen rund um das Zweitligaspiel FC Erzgebirge Aue gegen RB Leipzig (2:0) hat jetzt der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.
Dieses Nazi-Plakat verstößt offenbar gegen Paragraf 86a.
Dieses Nazi-Plakat verstößt offenbar gegen Paragraf 86a.

Aue - Die Fans des Erzgebirge Aue müssen nach dem Eklat um die Nazi-Plakate beim Heimspiel am vergangenen Freitag gegen RB Leipzig (2:0) mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Das Dezernat Staatsschutz der Polizei in Chemnitz hat Ermittlungen aufgenommen.

"Es gibt drei Anzeigen, die wir selbst erstattet haben", sagte Sprecherin Heidi Hennig (58). "Es sind drei Ermittlungsverfahren anhängig, innerhalb derer wir die Tatverdächtigen ermitteln. Dann wird die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob es zur Anklage kommt.“

Je eine Anzeige beziehe sich auf das Plakat sowie auf das Transparent der Fans, die während des Spiels in der Kurve gezeigt wurden. Auf dem Plakat war RB-Besitzer Dietrich Mateschitz (70) in Nazi-Uniform mit der Aufschrift "Aus Österreich nur das Beste für Deutschland" zu sehen.

Dieses Plakat könnte laut Hennig einen Straftatbestand nach Paragraf 86a darstellen (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen).

Erfüllt dieser Spruch den Straftatbestand der Beleidigung?
Erfüllt dieser Spruch den Straftatbestand der Beleidigung?

Auf dem Spruchband, das vermutlich den Tatbestand der Beleidigung erfüllt, war zu lesen: "Ein Österreicher ruft und ihr folgt blind, wo das endet weiß jedes Kind. Ihr wärt gute Nazis gewesen!"

Eine dritte Anzeige wurde laut Polizei wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung erstattet. Einige FCE-Fans hatten nach Spielende den Platz gestürmt und mit Schneebällen und Eisbrocken gezielt auf Leipzigs Spieler geworfen.

Das Auslaufen musste daraufhin beendet werden. Diesen Übergriff hatten auch fünf Leipziger Fan-Klubs in einem offenen Brief moniert.

Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat bereits Ermittlungen aufgenommen und bis kommenden Montag eine Stellungnahme des Vereins gefordert.

Zudem droht den "Veilchen" Ärger mit Sponsoren. Vorstandsmitglied André Leonhardt von der Erzgebirgssparkasse sagte, er sei "verärgert und empört" über die Vorkommnisse im Stadion.

Zwar sei er froh, dass der Verein sich schnell und entschieden distanziert hätte. Aber wenn es weitere derartige Entgleisungen gebe, überlege man sich weitere Schritte.

Die Erzgebirgssparkasse hat zusammen mit zwei weiteren Sparkassen die Namensrechte des Erzgebirgsstadions bis zum Jahr 2020 erworben. Sie möchte auch weiter hinter dem Verein stehen, "wenn wir spüren, dass der Verein sich nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten distanziert", sagte Leonhardt.

Der Chemnitzer Sponsor "enviaM" äußerte sich ähnlich. Das Unternehmen verurteilte das Verhalten der Fans, begrüßte aber auch die klaren Schritte des Vereins.

"Wir hoffen, dass es sich um einen einmaligen Vorfall handelt", sagte Pressesprecher Stefan Buscher: "Im Vertrauen darauf stehen wir zu unserem Vertrag und zu unserem Verein."

Fotos: Worbser, Picture Point

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

NEU

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

NEU

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

NEU

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.645
Anzeige

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

NEU

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

3.285

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.477
Anzeige

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

1.602

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

2.578

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

430

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

2.799

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

1.858

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

5.318

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

1.778

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

3.615

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

6.797

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

2.697

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

6.016

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

3.930

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

3.838

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

9.600

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

7.851

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

832

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

995
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

10.617

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

5.688

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

4.977

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.223

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.223

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.112

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.728

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

5.997

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

7.013

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

7.134

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.750

Donald Trump soll Persona non grata werden

2.961

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

1.299

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

2.400
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

433

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

5.208

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

21.496