Nach Pokal-Aus: Antisemitische Angriffe auf Tennis-Borussia-Fans!

Berlin - Unschöner Abend für Tennis Borussia! Erst verliert der Berliner Traditionsverein im AOK-Landespokal-Viertelfinale gegen den Landesligisten FC Stern Marienfelde, dann wurden Fans auf dem Heimweg Opfer von antisemitischen Angriffen.

Eine Gruppe von TeBe-Fans unterstützte nach Meinungsunterschieden mit dem TeBe-Vorstand im letzten Jahr andere Vereine. Unter anderem bei Roter Stern Leipzig.
Eine Gruppe von TeBe-Fans unterstützte nach Meinungsunterschieden mit dem TeBe-Vorstand im letzten Jahr andere Vereine. Unter anderem bei Roter Stern Leipzig.  © dpa/Christoph Soeder

Wie die Berliner Polizei mitteilt, wurden Fans von Tennis Borussia während der Pokal-Partie in Marienfelde von mehreren Personen antisemitisch beschimpft.

Nach den wüsten Beschimpfungen der Heim-Fans und der verdienten sportlichen Niederlage der Lila-Weißen wurden die Anhänger der Charlottenburger auf Heimweg angegriffen.

Wie Zeugen berichteten, sollen mehrere Fans von Stern Marienfelde die TeBe-Anhänger nach dem Spiel gegen 21.30 Uhr angegriffen und einen bislang noch nicht ermittelten Mann geschlagen haben. Anschließend kam es zu weiteren Gewalt-Szenen.

Die Polizei berichtet, dass es an der Bushaltestelle Nahmitzer Damm/Motzener Straße/Gutspark Marienfelde zu einem weiteren Übergriff kam. Mehrere Personen sollen dabei versucht haben, in den Bus der Linie M11 zu gelangen, um die Anhänger der Gastmannschaft zu attackieren.

"Ein Unbekannter schlug hierbei einem 43-jährigen Mann, der versucht hatte die Schläger zu beruhigen, mit einem Ast und verletzte diesen im Gesicht. Eine 36-jährige Frau, die im Bus saß, erlitt einen Schock und musste von einem Rettungssanitäter vor Ort behandelt werden", heißt es in der Polizeimeldung.

Bevor die Beamten eintrafen, konnten alle Täter unerkannt entkommen. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruch.

Titelfoto: dpa/Christoph Soeder

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0