Nach Probefahrt: Mann klaut Auto und verkauft es einfach weiter

Schwerin - Ein Verkäufer in einem Autohaus überließ einem 'Kunden' einen Wagen ohne seine Personalien aufzunehmen zur Probefahrt – ein großer Fehler!

Nach einer Probefahrt wurde ein Dieb selbst zum 'Autohändler'. (Symbolbild)
Nach einer Probefahrt wurde ein Dieb selbst zum 'Autohändler'. (Symbolbild)  © dpa/Daniel Naupold (Symbolbild)

Denn womöglich getreu der Redensart "Gelegenheit macht Diebe" fuhr der vermeintliche Interessent einfach mit dem Auto über alle Berge!

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der unbekannte Mann den Kleinwagen am Samstag in einem Schweriner Autohaus für eine Probefahrt auf dem Firmengelände überlassen bekommen.

Der grobe Fehler des Verkäufers: Er hatte sich nicht, wie sonst üblich, den Personalausweis kopiert oder diesen als Pfand einbehalten.

Ohne Zulassung und Nummernschilder brauste der dreiste Dieb davon!

Doch damit nicht genug: Der Mann verhökerte das Auto in der Zwischenzeit an einen Käufer in der Nähe von Schwerin.

Dem glücklichen neuen Besitzer sei angeblich erst nach dem Deal aufgefallen, dass mit dem blauen Kleinwagen im Wert von mehreren tausend Euro etwas nicht stimmen könne.

Deshalb meldete er es der Polizei, die jetzt fieberhaft nach dem Dieb fahndet. Gegen ihn unter anderem wegen Verdachts des Betruges und der Unterschlagung ermittelt.

Titelfoto: dpa/Daniel Naupold (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0