Warum hebt hier der A380 in Dresden ab?

Nach der Reparatur in den Elbe-Werken wieder flott: der A380 der Airfrance.
Nach der Reparatur in den Elbe-Werken wieder flott: der A380 der Airfrance.

Dresden - Der A380 der Fluggesellschaft "AIRFRANCE" hob am Freitag vom Flughafen Dresden ab. Nach einer Reparatur in den Elbe-Werken ist er wieder "flügge".

Freitagmittag, kurz vor 14:00 Uhr, machte sich das größte Passagierflugzeug der Welt auf den Weg in die Heimat nach Paris, um von dort aus wieder in alle Welt zu starten.

Dieser A380 war seit Mitte Februar in Dresden zur Wartung bei den Elbe-Werken, um eventuell vorhandene Haar-Risse in den Tragflächen zu reparieren.

Zuschauer standen rund um das Gelände des Flughafens und verfolgten den Start des Riesen-Fliegers.

Das Dresdner Traditionsunternehmen "Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW)" ist ein Zentrum für die Umrüstung von Airbus-Passagierflugzeugen in Fracht- und Tankflugzeuge mit dazugehöriger Wartung.

Das Tochterunternehmen des Luftfahrtkonzerns Airbus Group beliefert Airbus außerdem mit Faserverbundplatten für Flugzeuginnenverkleidungen.

14 Uhr hob der Riese ab in Richtung Heimat.
14 Uhr hob der Riese ab in Richtung Heimat.

Fotos: Rocci Klein


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0