Nach riesigem Waffenfund: Wem gehören die vielen Gewehre?

Überall in der Wohnung fand die Polizei Gewehre und Munition.
Überall in der Wohnung fand die Polizei Gewehre und Munition.

Höxter/Dessau - Ende Januar wurde ein Waffennarr aus Höxter in Sachsen-Anhalt verhaftet (TAG24 berichtete). Die Polizei fand bei dem 52-jährigen Mann hunderte von Waffen und tonnenweise Munition. Noch immer wertet das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt die Waffen aus und versucht diese zuzuordnen.

Das das Sortieren und Zuordnen der einzelnen Waffenteile so viel Arbeit in Anspruch nehmen würde, hätte LKA-Sprecher Andreas Koß auch nicht gedacht. Es sei die reinste "Sisyphusarbeit" beschreibt er das Problem.

Es gebe zwar eine Auflistung der Waffen, die der Mann legal besessen hatte, bevor ihm das Waffenbesitz-Recht entzogen wurde, aber nun müsse überprüft werden, ob alle registrierten Waffen auch da seien.

Zurzeit sitzt der Borgentreicher hinter den Gittern der JVA Bielefeld.

Der Mann war in Dessau verhaftet worden, nachdem die Polizei bei ihm 700 bis 800 illegale Waffen gefunden hatte. Einige Teile der entdeckten Munition und Gewehre verstoßen sogar gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Dem 52-Jährigen war die Waffenerlaubnis entzogen worden, weswegen er sich zusammen mit den Waffen nach Dessau absetzte.

Auch einen Schrank packte der 52-Jährige mit Gewehren voll.
Auch einen Schrank packte der 52-Jährige mit Gewehren voll.

Titelfoto: LKA Sachsen-Anhalt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0