Rentnerin rast in Haltestelle: Verletzte weiter in Lebensgefahr

Essen - Nach einem schweren Unfall an einer Straßenbahn-Haltestelle in Essen sind drei Verletzte weiter in Lebensgefahr.

Einsatzkräfte versorgen Verletzte, nachdem eine Seniorin an einer Straßenbahn-Haltestelle in eine Menschenmenge gefahren war.
Einsatzkräfte versorgen Verletzte, nachdem eine Seniorin an einer Straßenbahn-Haltestelle in eine Menschenmenge gefahren war.  © dpa/KDF-TV & Picture/Stephan Witte

Ihr Zustand sei unverändert, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Am Samstagnachmittag war eine 81-Jährige mit ihrem Auto in eine Gruppe Menschen gefahren, die an der Haltestelle Gervinusstraße gerade in eine Straßenbahn aus- oder einstiegen. (TAG24 berichtete)

Insgesamt wurden bei dem Vorfall zwölf Menschen verletzt, darunter auch die 81-Jährige und ihr Beifahrer.

Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem Unfall aus.

Die Ursache war am Sonntag weiter unklar.

Die Ermittlungen sollten am Montag fortgesetzt werden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Pkw der Seniorin.
Der Pkw der Seniorin.  © dpa/KDF-TV & Picture/Stephan Witte

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0