Taube mit Sombrero-Hut: Was hat es damit auf sich?

Reno (USA) - Was ist bloß im Bundesstaat Nevada los? Am Mittwoch machte Sabra Newby, City Managerin von Reno, einen gar nicht so ungewöhnlichen Fund. Auf einem Parkplatz begegnete sie einer Taube mit einem kleinen Sombrero auf dem Kopf.

Unbekannte haben dieser Taube in Reno einen Sombrero aufgeklebt.
Unbekannte haben dieser Taube in Reno einen Sombrero aufgeklebt.  © Screenshot/Twitter/sabrasireen

Die Bilder dazu veröffentliche Sabra Newby auf Twitter.

Leider ist es nicht das erste Mal, dass Tauben in Nevada mit vermutlich angeklebten Kopfbedeckungen gesichtet wurden. Erst Anfang Dezember tauchten Bilder auf, auf denen Tauben mit kleinen roten Cowboyhüten zu sehen waren, die durch Las Vegas liefen (TAG24 berichtete).

Auch wenn es viele Menschen im ersten Moment als niedlichen Anblick oder sogar lustig empfinden ("Sehr aufmerksam von jemandem, der einer Taube einen Sombrero gibt, um ihren Kopf vor der Sonne zu schützen 😊...olé...❤️🇺🇸👸🏼💋"), so steckt da doch viel mehr hinter.

Durch die kleinen Sombreros und andere Kopfbedeckungen könnte die Flugfähigkeit der Tauben eingeschränkt werden, was sie natürlich zu leichtem Futter für Feinde macht. Das vermuten zumindest die Tierschützer von "Lofty Hopes", die sich für die Tauben in Las Vegas einsetzten, im Dezember.

Wer hinter den kuriosen Accessoires steckt und ob es sich in Reno und Las Vegas um die gleichen Täter handelt, ist nicht bekannt.

Die Reaktionen auf diese kontroverse Aktion auf Twitter sind äußerst unterschiedlich. Die einen finden es niedlich, die anderen einfach nur grausam.

Wieder andere sind der Meinung, die verhassten "Ratten der Lüfte" hätten es nicht anders verdient.

Reaktion von Twitter:

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0