Nach tödlichem Messerstich: Polizei jagt diesen Mützen-Mann!

Panketal - Nach der tödlichen Messerattacke auf einen jungen Mann im Ortsteil Zepernick sucht die Polizei einen Verdächtigen.

Mit diesem Phantombild sucht die Berliner Polizei den Verdächtigen.
Mit diesem Phantombild sucht die Berliner Polizei den Verdächtigen.  © Polizeidirektion Ost

Der 20-Jährige geriet laut Mordkommission der Polizeidirektion Ost am Mittwochabend mit einem Unbekannten in Streit – mit fatalen Folgen (TAG24 berichtete).

Womöglich hatten sich die beiden Männer kurz zuvor in einer S-Bahn um 20.48 Uhr vom Bahnhof Zepernick nach Röntgental erstmals gesehen, waren an der dortigen Station verbal aneinander geraten.

Kurz darauf schleppte er sich mit einer blutenden Wunde im Oberschenkel in einen Döner-Imbiss in der Heinestraße.

Trotz sofortiger Reanimation durch einen alarmierten Notarzt verstarb das Opfer noch in der Nähe des Tatorts.

Täterbeschreibung:

  • zwischen 25 und 30 Jahre
  • etwa 1,75 Meter groß und korpulent
  • mitteleuropäisches Aussehen
  • ortsüblicher Dialekt
  • zur Tatzeit schwarz bekleidet mit schwarzer Wollmütze

Im Rahmen ihrer Ermittlungen hat die Polizei folgende Fragen:

  • Wer erkennt diesen Mann und weiß um seinen Aufenthaltsort?
  • Gibt es Zeugen, welche eine solche Person am S-Bahnhof Röntgental oder auch anschließend im Umkreis wahrgenommen haben?
  • Ist dieser Mann in der S-Bahn gesehen worden?
  • Befand er sich dabei in Begleitung?

Sachkundige Hinweise unter der Telefonnummer 03338/3610 an die Inspektion Barnim, unter www.polizei.brandenburg.de an die Internet-Wache oder an jede andere Polizeidienststelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0