Nach Unfällen bei ProSieben-Show: Das sagt der verletzte Jürgen Milski

Köln/St.Anton/Unterföhring -Die "ProSieben Wintergames", die am Freitag- und am Samstagabend (14./15. Dezember) live aus St. Anton ausgestrahlt wurden, stehen gerade schwer in der Kritik.

Jürgen Milski stellt sich trotz seines Ausfalls hinter ProSieben und die "Wintergames".
Jürgen Milski stellt sich trotz seines Ausfalls hinter ProSieben und die "Wintergames".  © DPA

Mit Party-Sänger Jürgen Milski und Schauspieler Raúl Richter hatten sich bei den Proben gleich zwei Teilnehmer so schwer verletzt, dass sie ersetzt werden mussten.

Daraufhin wurde in vielen Medien die Frage gestellt, ob der Münchner Sender hier nicht eine Grenze überschritten habe und die Gesundheit seiner prominenten Kandidaten für die Quote riskiere.

Dazu äußerte sich via Instagram nun mit Jürgen Milski einer der direkt Betroffenen. Der 55-jährige Kölner war bei der Abfahrt mit einem E-Roller auf einer Ski-Piste aus der Kurve geschleudert worden und hatte sich in der Schulter mehrere Bänder gerissen. Ein Helm hatte Schlimmeres verhindert (TAG24 berichtete).

Milski postete nun ein Foto, das ihn beim Lesen der "Bild" zeigte, die unter der Überschrift "AUTSCH-TV“ hart mit ProSieben ins Gericht geht.

Ganz anders Jürgen Milski, der den Sender und die Show vehement verteidigt. "Fakt ist, wir Teilnehmer wissen von Vorhinein sehr genau, worauf wir uns mit der Teilnahme an solchen Formaten einlassen", schreibt er.

Deshalb sei es die Entscheidung eines jeden Einzelnen, ob er oder sie dieses Risiko tragen will oder eben nicht.

Jürgen Milski: "Bei den Wintergames 2019 bin ich wieder am Start!"

Milski schreibt weiter: "Für uns Prominente ist es eine riesen Herausforderung und ein großes Abenteuer! Aus diesem Grund macht auch keiner, der sich hier bei den Wintergames 2018 verletzt hat, dem Sender oder der Produktions-Firma irgend einen Vorwurf."

Außerdem bedankt er sich bei den Verantwortlichen für die bestmögliche Unterstützung und Behandlung nach seinem Unfall und kündigt an:

"Aus diesem Grunde werde ich natürlich auch wieder bei den Wintergames 2019 am Start sein, denn es gibt für mich - und ich glaube ich spreche auch für die anderen Prominenten - nichts Geileres wie ein Teil solch einer Sendung zu sein!"

Jürgen Milski bei den Proben zu den "ProSieben Wintergames": Mit dem Kanu ging es noch unfallfrei die Piste hinunter.
Jürgen Milski bei den Proben zu den "ProSieben Wintergames": Mit dem Kanu ging es noch unfallfrei die Piste hinunter.  © ProSieben/Willi Weber

Titelfoto: ProSieben/Willi Weber, dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0