Unfall auf A4: VW und Mercedes krachen ineinander und sorgen für Stau

Dresden - Am Montagmorgen kollidierten zwei Autos auf der A4. Durch die Unfallaufnahme kam es zu enormen Verzögerungen und einem riesigen Stau in Richtung Görlitz.

Riesiger Stau auf der A4 Richtung Görlitz.
Riesiger Stau auf der A4 Richtung Görlitz.  © Tino Plunert

Nach einem Autounfall auf der A4 zwischen Dreieck Dresden-Nord und Hermsdorf hieß es für die Autofahrer am Montagmorgen erstmal warten.

Gegen 9.40 Uhr kollidierten ein silberner VW Touran und ein Mercedes Vito in Richtung Görlitz.

Nach ersten Angaben krachten die beiden Autos bei einem Spurwechsel ineinander.

Laut Polizei fuhr der Mercedes Vito auf der linken Fahrspur auf den VW Touran auf und verursachte so einen Sachschaden von 11.500 Euro.

Verletzt wurde niemand, bestätigte die Dresdener Polizei.

Dennoch wurde durch den Unfall ein riesiger Stau in Richtung Görlitz ausgelöst, da die Polizei den Unfall zunächst noch aufnehmen musste.

Seit 11.30 Uhr ist die Unfallstelle geräumt und es kann mit einer schnellen Auflösung des Staus gerechnet werden.

Der silberne Mercedes Vito war in den Unfall verwickelt.
Der silberne Mercedes Vito war in den Unfall verwickelt.  © Tino Plunert
Der zweite Unfallwagen war ein VW.
Der zweite Unfallwagen war ein VW.  © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0