Nach Unfallflucht: Polizei entdeckt Fahrer betrunken in seinem Auto liegend

Den Führerschein stellten die Beamten nach der Trunkenfahrt sicher. (Symbolbild)
Den Führerschein stellten die Beamten nach der Trunkenfahrt sicher. (Symbolbild)  © 123RF

Bielefeld - Gegen 23: 45 Uhr meldete eine 68-jährige Frau der Polizei, dass eine Mercedes A-Klasse nach einem Unfall mit einem Zaun Fahrerflucht begangen hatte. Als die Polizei bei dem Fahrer eintraf, erlebte sie ihr blaues Wunder.

Nachdem die Beamten am Unfallort keinen Schaden am Zaun, noch eine A-Klasse entdeckten, fuhren sie zu der Halteranschrift. Dort stand das Auto mit eingeschalteter Beleuchtung in der Hofeinfahrt.

Der 44-jährige Fahrer lag gerade quer über den Fahrer-und Beifahrersitz und bediente sein Handy. Der Bielefelder lallte stark, roch nach Alkohol und torkelte beim Aussteigen. Als die Polizisten in den Innenraum des Autos schauten, sahen sie, dass mehrere leere Bier- und Rum-Cola-Dosen im Wagen rumflogen.

Auf Nachfrage gab der Betrunkene schließlich zu, dass er unter Alkoholeinfluss gefahren sei, weswegen die Polizisten ihn auf das Polizeipräsidium transportierten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Den Führerschein stellten die Beamten sicher.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0