Nach Unwetter-Chaos: Wie geht's auf dem Highfield weiter?

Viele Besucher nahmen die Unwetter-Unterbrechung mit Humor.
Viele Besucher nahmen die Unwetter-Unterbrechung mit Humor.  © DPA

Großpösna - Nach heftigen Regengüssen und Gewittern soll das Highfield-Festival am Störmthaler See bei Großpösna (Landkreis Leipzig) am Samstag planmäßig weitergehen.

Das Konzertgelände werde bis zum Beginn am Mittag wieder hergestellt sein, sagte Steffen Gehder vom Veranstalter Semmel Concerts.

Eine Bühne wurde nach dem Unwetter am Freitagabend zwischenzeitlich gesperrt. Die davorstehenden Wellenbrecher waren von den Wassermassen unterspült worden.

Ein paar Besucher seien verletzt worden, fügte Gehder hinzu. Sie hätten sich überwiegend Knöchel verstaucht. Schwerverletzte gebe es nicht.

Gegen 20 Uhr war das Festival am Freitagabend unterbrochen worden (TAG24 berichtete). Die Veranstalter lobten das Verhalten der Besucher, die zügig in ihren Autos Schutz gesucht hatten. Nach gut dreieinhalb Stunden ging es weiter.

Vor dem Konzert der Beginner spielte Clueso spontan noch ein kleines Unplugged-Set. Sein geplanter Auftritt war wegen des Unwetters ausgefallen. Nicht spielen konnten Bosse, Alligatoah, die 257ers und Billy Talent. Ihre Konzerte werden Gehder zufolge auch nicht nachgeholt.

Das Festival geht noch bis Sonntag weiter. Den Abschluss bilden Placebo und die Toten Hosen. Rund 35.000 Besucher werden erwartet.

Nach heftigen Regengüssen am Freitagabend stand das Gelände unter Wasser.
Nach heftigen Regengüssen am Freitagabend stand das Gelände unter Wasser.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0