Nach Unwetter in Bedrängnis: Touristen in Klamm von Wassermassen überrascht

St. Pölten - In Österreich haben Unwetter erneut Schäden angerichtet und zwei Touristen in höchste Bedrängnis gebracht. Wie die Behörden berichteten, mussten in der Steiermark nach Murenabgängen Straßen gesperrt werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen nach einem Unwetter Hagelkörner beiseite schieben.
Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen nach einem Unwetter Hagelkörner beiseite schieben.  © Einsatzdoku/APA/dpa

In Niederösterreich führten Regen, Hagel und orkanartige Windböen zu Überflutungen.

In Kärnten waren am Samstagabend ein 47-jähriger Belgier und seine 16-jährige Tochter in der Pirkachklamm von den schnell ansteigenden Wassermassen überrascht worden.

Nach einem Notruf fand die Bergrettung die beiden gegen Mitternacht stark unterkühlt und völlig durchnässt.

Rechtsrapperin lockt hunderte Pandemie-Leugner auf Bautzens Straßen
Sachsen Rechtsrapperin lockt hunderte Pandemie-Leugner auf Bautzens Straßen


Die mit kurzer Hose und T-Shirt bekleideten Urlauber wurden auf einem Steig ins Tal geleitet.

Titelfoto: Einsatzdoku/APA/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten: