Nach widerlichem "Streich" muss dieser Mann ins Gefängnis

Port Arthur (USA) - Es ist wohl einer der widerlichsten Trends, die man sich vorstellen kann. Jugendliche, beziehungsweise junge Erwachsene gehen in Supermärkten in die Tiefkühl-Abteilungen, öffnen dort Eispakete, lecken den Inhalt an und stellen sie wieder zurück. Unwissende Eisliebhaber ahnen nichts und kaufen die angesabberte Süßspeise. Der "Streich" wird dann natürlich auf Video festgehalten.

D’Adrien Anderson (24) schleckt einen Eis-Eimer in einem Walmart aus, bevor er ihn wieder zurückstellt.
D’Adrien Anderson (24) schleckt einen Eis-Eimer in einem Walmart aus, bevor er ihn wieder zurückstellt.  © Screenshot/Twitter/GTracySA

Am Donnerstag wurde einer von den "Eisanlutschern" schuldig gesprochen, berichtet die "New York Post". Dabei handelt es sich um D’Adrien Anderson (24). Der stellte zuvor ein Video seines "Streichs" bei Facebook online, in dem zu sehen ist, wie er in einem Walmart den Inhalt eines Eispakets der Marke "Blue Bell" ableckt und dieses dann wieder zurückstellt.

Wie nicht anders zu erwarten, ging das ekelhafte Video viral.

Was man allerdings nicht sieht: Laut der "New York Post" zeigen Überwachungskameras des Supermarktes, dass der 24-Jährige kurz darauf doch noch das Eis wieder aus dem Gefrierfach nimmt und es auch tatsächlich kauft.

Nichtsdestotrotz wurde ein Haftbefehl gegen D’Adrien Anderson erlassen, da Walmart scheinbar genötigt war, alle Eis-Packungen der abgeschleckten Marke mit erheblichen Kosten zu entsorgen.

Außerdem soll der 24-Jährige so von weiteren Straftaten abgehalten werden. "Das kann zu größeren und schlimmeren Dingen führen. Wenn wir diesen Kerl retten wollen, müssen wir es mit diesem Fall tun", so der Bezirksstaatsanwalt Bob Wortham.

Am Donnerstag wurde D’Adrien schuldig gesprochen. Insgesamt drohen ihm jetzt ein Jahr Haft und umgerechnet etwa 3600 Euro Strafe.

Er bat den Richter allerdings um eine milde Bewährungsstrafe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0