Nach Zitteranfällen: Merkel sitzt wieder bei Empfang

Berlin - Empfang vor dem Kanzleramt: Zwei weiß gepolsterte Stühle stehen auf einem Podest. Hier empfängt Merkel (65, CDU) Litauens Präsident Nauseda (55) mit militärischen Ehren - im Sitzen.

Empfang im Sitzen: Angela Merkel (65,CDU) und der litauische Präsident Gitanas Nausėda (55).
Empfang im Sitzen: Angela Merkel (65,CDU) und der litauische Präsident Gitanas Nausėda (55).  © Michael Kappeler/dpa

Es ist Merkels erster öffentlicher Auftritt nach ihrem Urlaub. In Berlin empfing sie heute den litauischen Präsidenten Nauseda.

Bereits zum dritten Mal findet der militärische Empfang im Sitzen statt. Hintergrund sind offenbar die insgesamt 3 Zitteranfälle Merkels.

Beim Leserforum der "Ostsee-Zeitung" äußerte sich die Kanzlerin auf Nachfrage einer Bürgerin zu ihren Zitteranfällen. Konkret ging es um die Frage, wie Merkel mit der öffentlichen Aufmerksamkeit zu ihren Zitteranfällen umginge.

Laut Spiegel-Informationen sagte die Kanzlerin: "Das verstehe ich schon, dass Menschen diese Fragen haben und sich zum Teil auch Sorgen machen. Deswegen habe ich die Pflicht einzuschätzen, ob ich meine Aufgaben gut erfüllen kann oder ob mich etwas so mitnimmt, dass ich das vielleicht nicht kann."

Ob die Kanzlerin weiterhin ihre Gäste im Sitzen empfangen wird, ist nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass weiterhin über den Gesundheitszustand der Kanzlerin gerätselt wird.

Die weißen Polsterstühle werden für den Empfang bereitgestellt.
Die weißen Polsterstühle werden für den Empfang bereitgestellt.  © Michael Kappeler/dpa
Merkel empfängt Litauens Präsident Nauseda.
Merkel empfängt Litauens Präsident Nauseda.  © Michael Kappeler/dpa
Der Empfang findet zum dritten Mal im Sitzen statt.
Der Empfang findet zum dritten Mal im Sitzen statt.  © Michael Kappeler/dpa

Mehr zum Thema Angela Merkel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0