Kölner Unternehmen: Nachhaltige Wäsche kann auch sexy sein

Köln - Kleidung billig kaufen, einmal tragen, wegwerfen? Diesen Mode-Wettlauf um möglichst billige Kleidung wollten die Gründer des Kölner Modeunternehmens "erlich textil" nicht mitgehen. Seit 2016 bieten sie nachhaltige Unterwäsche aus europäischer Fertigung an. Der Clou: Sie verkaufen nur im Internet, verzichten auf Zwischenhändler und Geschäfte. So machen sie faire Mode zum fairen Preis.

Die Mode des Kölner Unternehmens ist schlicht gehalten.
Die Mode des Kölner Unternehmens ist schlicht gehalten.  © erlich textil

Während auf der Kölner Schildergasse die Mode in den Schaufenstern fast wöchentlich wechselt, setzt das Kölner Modeunternehmen "erlich textil" auf Nachhaltigkeit.

Mitarbeiterin Miriam Trebels erklärt gegenüber TAG24: "Wir bieten keine krassen Modefarben an, die nur eine Saison angesagt sind. Wir setzen auf schlichte, aber keinesfalls langweilige Schnitte und Farben."

Tops, Bralettes, Strings und Slips gehören zum Angebot. Auch Männer finden bei dem Kölner Unternehmen ihre nachhaltige Unterwäsche.

Die Idee zur Firma hatten die Gründer Sarah Grohé und Benjamin Sadler. Als Nachhaltigkeit vor ein paar Jahren in der Gesellschaft als Wert kräftig auf dem Vormarsch war, fehlte den beiden diese Nachhaltigkeit bei ihrer eigenen Kleidung.

"Entweder hatte nachhaltige Kleidung einen 'krassen Öko-Charakter oder war unbezahlbar", so Miriam Trebels von "erlich textil".

Nachhaltige Unterwäsche aus Europa

Die Gründer Sarah Grohé und Benjamin Sadler.
Die Gründer Sarah Grohé und Benjamin Sadler.  © erlich textil

Der Ansatz: Mit bislang zwei Partner-Produktionsstätten in der schwäbischen Alb und Rumänien und sechs Produzenten in Portugal produzieren sie die Wäsche nach europäischen Standards.

Die Werkstätten seien zertifiziert, die Mitarbeiter erhielten faire Löhne. 2019 soll auch die komplette Wolle nach Bio-Standards produziert werden. Alle Hersteller tragen laut der Kölner ein GOTS-Zertifikat, das soziale Standards bestätigt.

"Wir arbeiten mit den Firmen eng zusammen und schauen uns regelmäßig vor Ort um", so die Erlich-Mitarbeiterin. Bei dem Unternehmen in der schwäbischen Alb handelt es sich um ein Traditionsunternehmen in der Texilfertigung. "Da bringen wir mitunter frischen Wind herein. Gleichzeitig lernen wir sehr viel."

Eigene Geschäfte betreibt Erlich nicht. Die sind auch nicht geplant. "Wir verzichten auf Zwischenhändler, Geschäfte und teure Ladenflächen." Die eingesparten Gelder fließen in die nachhaltige Produktion.

Ein einfaches Tanktop kostet so knapp 20 Euro, ein sexy Spitzenbody knapp 70 Euro. Die Wäsche richtet sich an Frauen und Männer.

Und auch Frauen mit größerem Busen und mehr Umfang finden bei dem Kölner Unternehmen die passende Unterwäsche. Für sie gibt es eine eigene Kategorie, in der sie fündig werden können.

Ein Beispiel der nachhaltigen Wäsche.
Ein Beispiel der nachhaltigen Wäsche.  © erlich textil

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0