Für ihr Aussehen verspottet: Gisele Bündchen wird bei Markus Lanz emotional

Hamburg - Das brasilianische Supermodel Gisele Bündchen gab bei Markus Lanz traurige, aber auch hoffnungsvolle Einblicke in ihre Vergangenheit. Durch Yoga und Meditation habe sie den Dauerdruck ihres Model-Jobs bewältigen können.

 Gisele bei der Präsentation der Sommerkollektion von Rosa Cha in São Paulo (2017).
Gisele bei der Präsentation der Sommerkollektion von Rosa Cha in São Paulo (2017).  © DPA

Schon seit mehreren Generationen lebt Bündchens Familie in dem südamerikanischen Land. "Ich musste zuhause viel helfen und habe meine Eltern gesehen, die viel arbeiten mussten, um sicherzustellen, dass wir alles haben. Dafür bin ich sehr dankbar."

In ihrer Jugend musste Bündchen aufgrund ihrer "hohen Körpergröße" und der "großen Nase" Häme und Spott von Mitschülern einstecken. Später habe sie jedoch gelernt, damit umzugehen. Ihre Eltern und ihre fünf Geschwister hätten ihr stets viel Halt gegeben.

Der Job als Supermodel habe stets viel von ihr abverlangt, sagte Bündchen in der Sendung von Markus Lanz. "Wenn ich für einen Auftrag gebucht wurde, der mir unlieb war, stand ich immer unter dem Druck, ihn dennoch anzunehmen. Da stets genügend andere Models bereit standen, hatte ich Angst, dass jede Absage meine Karriere ruinieren kann."

Neben ihrer Familie gab die 38-Jährige vor allem Yoga und Meditation an, um ihre innere Balance zu halten. Auch ihre Essensgewohnheiten habe sie irgendwann mit Hilfe eines Ernährungsexperten nachhaltig umstellen lassen. Weniger Zucker, dafür mehr Vitamine und Ballaststoffe.

Die durch ihre Eltern vermittelten Eigenschaften stuft sie als typisch deutsch ein: "Die Menschen sagen immer wieder, ich sei sehr diszipliniert und zuverlässig, professionell und respektvoll." Sie selbst spreche kaum Deutsch, ihr Vater und ihre Mutter aber schon. "Wann immer sie daheim waren, haben sie Deutsch gesprochen - wenn sie etwas sagen wollten, was wir Kinder nicht verstehen sollten."

Bündchen wuchs mit ihren fünf Schwestern in der brasilianischen Kleinstadt Horizontina auf. Ihre Eltern hatten verschiedene Jobs. Aktuell arbeite ihr Vater als Soziologe und helfe ihr bei Umweltprojekten, sagte das Model in der Sendung. Thema war außerdem Bündchens neues Buch "Lessons: Mein Weg zu einem sinnerfüllten Leben".

Seit 2009 ist das Model mit dem US-amerikanischen Footballspieler Tom Brady verheiratet. 2009 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt, 2012 ihre Tochter. Seit 2007 lebt das Paar mit den Kindern in Boston und Los Angeles.

Erst vor zwei Wochen besuchte Bündchen die aktuellen Kandidatinnen von Germany’s Next Topmodel in ihrer Villa in Los Angeles (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0