Was ist das denn? Frau entdeckt gruselige Kreatur in ihrem Garten

Titusville - Ist es ein Kojote, ein Alligator oder sogar etwas Außerirdisches? Kelly Garrahans Freund stieß in ihrem Garten auf eine unheimliche Bestie. Seitdem rätseln alle im Netz, um welches Tier es sich dabei handelt.

Der Tierkadaver sorgte für wilde Spekulationen auf Facebook.
Der Tierkadaver sorgte für wilde Spekulationen auf Facebook.  © Facebook / Kelly Garrahan

Was kann dieses gruselige Ding nur sein?

Der Freund von Kelly Garrahan machte im Hinterhof ihres Grundstücks eine furchtbare Entdeckung. Das verendete Tier ist knapp einen Meter lang, hat krallenähnliche Fortsätze, eine Schnauze mit Zähnen und einen dicken, langen Schwanz.

Auf Facebook diskutierten Kelly und ihre Freunde, welches Tier es sein könnte.

Die meisten waren der Ansicht, es handele sich um einen Kojoten, einen Hund, eine Eidechse, einen Otter oder einen Alligator. Andere kamen mit ungewöhnlichen Vorschlägen und hielten die Kreatur für einen Chupacabra, ein Alien, einen Sumpfaffen oder sogar einen Dinosaurier.

Um der Wahrheit auf die Schliche zu kommen, wandte sich Kelly außerdem an den örtlichen Nachrichtensender und die Behörden, um Hilfe bei der Identifizierung der entleerten, zusammengeschrumpften Leiche zu erhalten.

Kelly Garrahan war erleichtert, als sie die Lösung des Rätsels erfuhr

Experten einer Umweltbehörde brachten schließlich Licht ins Dunkel.
Experten einer Umweltbehörde brachten schließlich Licht ins Dunkel.  © Facebook / Kelly Garrahan

"Ich kann mich nicht daran erinnern, schon jemals ein solches Ding gesehen zu haben", sagte Garrahan zu dem Magazin Click Orlando.

"Ich möchte nur wissen, was es ist, ich bin neu in der Umgebung und weiß nicht, welche Arten von Tieren Titusville hat", fügte sie hinzu. Der Kadaver würde zudem so stark riechen, dass Kelly fortan ihren Hinterhof meiden würde.

In ihrem Facebook-Post fragte sie: "Ich habe das in meinem Garten gefunden ... hat jemand das Ding schon einmal gesehen oder weiß, was es sein könnte?"

Hilfe bekam Kelly schließlich von der Fish and Wildlife Conservation Commission. Die Experten der Umweltorganisation antworteten, dass die Kreatur nur ein normales Opossum sei.

Wie lange das Tier schon auf dem Grundstück verrottet war, ist unklar. Garrahan sagte auf Facebook, dass sie nicht jeden Tag dorthin reist, weil das Gelände sehr groß und nicht ihr Hauptwohnsitz sei.

Mehr zum Thema Mystery:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0