In einer Nacht: Räuberische Serie beschäftigt Berliner Polizei

Insgesamt raubten an verschiedenen Orten neun Maskierte Geschäfte aus. (Symbolbild)
Insgesamt raubten an verschiedenen Orten neun Maskierte Geschäfte aus. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Berlin - Ein Sex-Shop, eine Gaststätte und ein Supermarkt: Mehrere Räuber haben am Samstagabend an verschiedenen Orten in Berlin zugeschlagen.

Sex-Shop in Marzahn

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, bedrohte und fesselte ein maskiertes Duo in der Allee der Kosmonauten eine 35 Jahre alte Mitarbeiterin eines Sex-Shops. Mit dem Geld aus der Kasse flüchteten die Täter unerkannt. Die Frau wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Gaststätte in Kreuzberg

In einer Gaststätte in der Neuenburger Straße drohten vier maskierte Männer einer 45 Jahre alten Mitarbeiterin damit, sie mit einem Barhocker zu bewerfen. Einer der Räuber nahm Geld aus der Kasse. Danach warfen die Täter einen Hocker nach den anwesenden Gästen und flüchteten zunächst. Zivilfahnder nahmen wenig später vier Tatverdächtige im Alter zwischen 14 und 18 Jahren fest.

Supermarkt in Friedrichshain

Drei Maskierte liefen in einem Supermarkt in der Corinthstraße in Friedrichshain zur Kasse und forderten eine 40 Jahre alte Angestellte auf, diese zu öffnen. Als die Frau sich weigerte, schlug einer der Täter ihr den Angaben zufolge mit einem Schlagstock auf die Schulter. Das Trio nahm das Geld aus der Kasse, riss einem Kunden einen Geldschein aus der Hand, versprühte Reizgas und flüchtete, wie es weiter hieß. Die Mitarbeiterin wurde leicht verletzt.

Die Ermittlungen zu den Raubüberfällen dauern an.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0