Nachtsicht-Geräte gekauft: Terrorhelfer zu acht Monaten Haft verurteilt

Düsseldorf - Ein 29-Jähriger aus dem Umfeld von Islamisten-Führer Sven L. wurde vom Landesgericht Düsseldorf zu 8 Monaten verurteilt.

Polizisten vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, während des Prozesses gegen den Terrorhelfer.
Polizisten vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, während des Prozesses gegen den Terrorhelfer.  © dpa/Wolfram Kastl

Der verurteilte Düsseldorfer mit bosnischen Wurzeln, soll laut einer Mitteilung der Deutschen Presse-Agentur, von Islamisten-Führer Sven L. beauftragt worden sein, mehrere Nachtsichtgeräte im Wert von 1440 Euro zu kaufen.

Der Verurteilte hatte bereits zu Prozessbeginn ausgesagt, den Auftrag ausgeführt zu haben. Allerdings hätte er sich "dabei nichts Böses gedacht."

Er hätte nicht gewusst, dass die Geräte für eine Terrorgruppe bestimmt gewesen waren.

Die Nachtsichtgeräte wurden bereits 2013 durch Sven L. an die Jamwa, einer Vorgängergruppe des IS, übergeben.

Die Strafe ist auf Bewährung ausgesetzt.

Vor dem Oberlandesgericht in Köln, wurde der 29-Jährige zu 8 Monaten Haft verurteilt.
Vor dem Oberlandesgericht in Köln, wurde der 29-Jährige zu 8 Monaten Haft verurteilt.  © dpa/Rolf Vennenbernd

Mehr zum Thema Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0