Nächtlicher Schock: Soldaten ballern mit Maschinengewehren im Wald wild um sich

Marjoß - Am späten Montagabend rissen ungewöhnliche und erschreckende Geräusche die Bewohner eines Stadtteils von Steinau an der Straße aus der beginnenden Nachtruhe.

Die niederländischen Soldaten befanden sich schlichtweg im falschen Wald (Symbolbild).
Die niederländischen Soldaten befanden sich schlichtweg im falschen Wald (Symbolbild).  © 123RF

Bei den Geräuschen handelte es sich laut Augenzeugenberichten um Maschinengewehr-Schüsse und lautes Geschrei, dass gegen 22.50 Uhr wahrgenommen und an die Einsatzkräfte der Polizei weitergegeben wurde.

Diese fackelten nicht lange und durchkämmten das Waldgebiet, dass ganz in der Nähe des 820 Seelen beherbergenden Stadtteils Marjoß liegt - und wurden fündig. Sechs Soldaten einer niederländischen Armeeeinheit machten den ermittelnden Beamten klar, dass an diesem Ort ein Manöver durchgeführt würde.

"Es waren bestimmt mehr als sechs Soldaten. Diejenigen, die wir angetroffen haben, hatten keine Genehmigung für die Übung in diesem Wald", so ein Polizeisprecher.

Nur rund 30 Kilometer Luftlinie entfernt befindet sich ein Truppenübungsplatz in Hammelburg. Diesen hätten die Niederländer mit entsprechender Genehmigung für ihr Manöver nutzen können. Da an Ort und Stelle nicht geklärt werden konnte, ob eine Genehmigung für den Einsatz vorliegt, beendeten die Soldaten ihren Probe-Einsatz umgehend.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Grund für die falsch verortete Truppenübung.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0