Polizei-Einsatz in Heidenau: Vier Personen festgenommen

Heidenau - Am Montagabend wurden in Heidenau mehrere Personen in einem Mercedes auf der S172 gestoppt, durchsucht und verhaftet. Die Ermittlungen laufen noch.

Einem Verdächtigen werden von einem SEK-Beamten Handschellen angelegt.
Einem Verdächtigen werden von einem SEK-Beamten Handschellen angelegt.  © Marko Förster

Wie die Polizeidirektion Dresden bestätigte, wurde der Mercedes gegen 22 Uhr auf der Hauptstraße in Heidenau von der Polizei angehalten. Bei dem Manöver soll dieser noch ein anderes Auto gerammt haben.

Fahnder der Dresdner Polizei umstellten daraufhin den Mercedes und nahmen vier Personen - drei Männer und eine Frau - fest. Sie wurden mit Handschellen fixiert. Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz laufen.

Bei der darauf folgenden Durchsuchung des Autos fanden die Beamten unter anderem ein Nummernschild mit Dresdener Kennzeichen.

Daraufhin wurde der Mercedes sichergestellt und abgeschleppt. Die Verdächtigen wurden abgeführt.

Ob es sich bei den verhafteten Personen, um die zuvor in der Dresdener Südvorstadt geflüchteten Verdächtigen handelt, ist noch nicht bekannt (TAG24 berichtete).

Gegen 0.15 Uhr wurde der Einsatz beendet. Jetzt ermittelt die Polizei Dresden.

Update 14 Uhr:

Wie die Dresdener Kriminalpolizei am Dienstagmittag mitteilte, handelte es sich bei den festgenommenen Insassen im Mercedes um eine deutsche Frau (20), sowie zwei Syrer und einen Libanesen (20, 23 und 26), die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hatten. 600 Gramm Marihuana konnten sichergestellt werden.

Nach der Festnahme wurden außerdem zwei Wohnungen in Dresden und eine in Pirna durchsucht, dabei wurden weitere zwei Syrer (22 und 27) festgenommen.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Der gestoppte Mercedes wird durchsucht.
Der gestoppte Mercedes wird durchsucht.  © Marko Förster
Auf der Höhe einer Tankstelle wurde der Mercedes angehalten.
Auf der Höhe einer Tankstelle wurde der Mercedes angehalten.  © Marko Förster
Am Schluss wurde der Mercedes abgeschleppt.
Am Schluss wurde der Mercedes abgeschleppt.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0