Nächtliches Drama: Imbiss brennt ab, Feuerwehr muss evakuieren

Das dreistöckige Haus brannte ab und ist unbewohnbar.
Das dreistöckige Haus brannte ab und ist unbewohnbar.

Röbel - Verheerender Brand in einem Imbiss: Mehrere Wohnungen sind in der Nacht zu Sonntag in Röbel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) evakuiert worden.

Ein Imbissbude am Kirchplatz war gegen 3.00 Uhr in Brand geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Flammen hätten bereits meterhoch geschlagen, als die Feuerwehr eintraf. Erst nach mehr als fünf Stunden gelang es den Einsatzkräften das Feuer zu löschen.

Das Gebäude sei nicht mehr bewohnbar, hieß es nach einer ersten Einschätzung der Polizei. Wie viele Anwohner in der Nacht evakuiert werden mussten, war zunächst unklar, verletzt wurde aber niemand.

Der Sachschaden liege bei mindestens 120.000 Euro. Die genaue Brandursache sollte noch ermittelt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0